Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Test

Burow VIP 660

Ein Doppelbett verbirgt sich hinter den auffälligen Verbreiterungen am Heck des Sprinter.

02.05.2002 Redaktion promobil

Dass sich der Mercedes Sprinter als Basisfahrzeug gut machen würde, davon war Claus Burow genauso überzeugt wie von der Idee, der erste Mercedes aus dem Hause Burow Mobil müsse etwas Besonderes werden. Deshalb war das Lastenheft für den VIP 660 noch vor der ersten Grundriss- skizze fertig: Zwei komfortable Schlafplätze für Erwachsene plus zwei Betten für Kinder oder Enkel müssen in den schlanken und langen Kastenwagen mit Serienhochdach hineinpassen.

Ein Querbett im Heck war für Burow ein Muss. Schließlich sollte genügend Raum für ein großes Bad, eine ausladende Küche und eine bequeme Sitzgruppe bleiben. Doch wie passt ein Querbett in einen innen knapp 1,75 Meter schmalen Kastenwagen? Das Ergebnis ist verblüffend: In die hinteren Fensterausschnitte setzt Burow isolierte Karosserieverbreiterungen aus Kunststoff ein, die selbst das Patentamt begeistert haben. Damit der 3,5-Tonner in Autobahnbaustellen nicht auf die rechte Spur verbannt wird, beläuft sich die Breite trotz der aufgesetzten Ohren auf nur zwei Meter. Auf Wunsch gibt es isolierte Fenster für die Erker, welche die Breiten-Wirkung optisch nachhaltig verstärken. Mit diesem Zuschnitt empfiehlt sich der große Burow sogar als Alternative zu teilintegrierten Reisemobilen.

Der VIP 660 gehört zu den Feinen – und auch Teuren – seiner Art. Der Möbelbau aus beschichteten Tischlerplatten in Apfeldekor harmoniert bestens mit den Alcantara- und Teppichverkleidungen an Wänden und Dach. Bei offener Schiebetür präsentiert sich publikumswirksam ein runder Barschrank, mit dem der längliche Küchenblock vorne abschließt. Glänzt im vollwertigen Bad das runde Edelstahl-Waschbecken, so fügt sich zwischen Bett, Küche und Bad der Kühlschrank mit Unterschrank und der Kleiderschrank ein. Zusammen mit den drehbaren Fahrerhaussitzen entsteht im VIP 660 eine Vierersitzgruppe. Fazit: Lastenheft erfüllt, der VIP 660 ist etwas Besonderes.

Technische Daten (Stand: Mai 2002) Hersteller: Burow Modell: VIP 660 Basisfahrzeug: Mercedes Sprinter 311/313/316 CDI Typ: Campingbus Preis: ab 55610 EUR Sitze mit Gurt: 4 Schlafplätze: 4 Zul. Gesamtgewicht: 3500 kg Länge: 6590 mm Basismotor: Diesel KW: 80/95/115 PS: 109/129/156

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar