Alles über Westfalia
CMT 2017
Weitere Artikel zu diesem Thema
Westfalia Columbus Baureihe Modell 2010 Vorderansicht 4 Bilder Zoom

Westfalia Columbus:Vorstellung: Auf neuen Wegen

Die Vorstellung der Erde als Kugel war zu Zeiten von Christoph Kolumbus noch keineswegs gängig. Mehr als 500 Jahre nach der Entdeckung Amerikas ist sie so unumstößlich wie die Gewissheit, dass in der Klasse der großen Campingbusse an Fiat Ducato und Co. kein Weg vorbeiführt.

Westfalia hat dennoch lange gezögert. Jetzt lässt der Traditionsausbauer unter dem viel--versprechenden Namen seine Interpretation des Themas vom Stapel. Obwohl der Columbus laut Hersteller eine radikale Erneuerung des Innenraumkonzepts darstellt, orientiert sich das Modell stark am Erfolgsgrundriss der Klasse mit Querbett im Heck. Viele Details löst Westfalia jedoch tatsächlich anders als andere. So bietet die Rücksitzbank dank ausgeprägter Konturierung Passagieren viel Bequemlichkeit und Seitenhalt zugleich. Im Heckbett ergibt das Zusammenspiel aus dicker Kaltschaummatratze und einer speziellen Unterfederung hohen Liegekomfort.

Um hohe Flexibilität bemüht sich der Columbus beim Stauraum. So lässt sich die hintere Liegefläche des Heck-Querbetts nach oben klappen, um Platz für Fahrräder und anderes sperriges Gepäck zu schaffen. Alternativ kann man die vordere Hälfte des Doppelbetts nach hinten schieben. Dadurch entsteht im freigelegten Bereich mehr Bewegungsfreiheit hinter der Küche und Zugang zu verschiedenen Staufächern in den beiden Bettkästen.
Die Pantry mit der edel wirkenden, aber auch schmutzanfälligen, dunklen Glas-Arbeitsplatte besitzt eine ausziehbare Kühlbox; so sind beim Grill-abend Getränke auch von draußen gut zu entnehmen.

Cool wirkt das blütenweiße Möbeldekor des Columbus. Beleuchtungselemente, wie die bündig in die Unterseiten der Hängeschränke eingelassenen LED-Lichtbänder, betonen das moderne Ambiente. Dagegen sieht nicht nur Kolumbus einstiges Schiff Santa Maria alt aus.

Auf einen Blick: Westfalia Columbus

Preis: ab 39 490 Euro

Basis: Fiat Ducato, Kastenwagen, Frontantrieb, 75 kW/100 PS bis 116 kW/157 PS

Gesamtgewicht: 3300-3500 kg

Länge/Breite/Höhe: 5998/2050/2524 mm

Empfohlene Personenzahl: 2-3

Baureihe: In zwei Ausstattungsvarianten liefert Westfalia den Columbus, sein erstes und einziges Modell auf Fiat-Ducato-Basis.

Info: Telefon 0 52 42/15 0, www.westfalia-van.de

Warmwasser - Heiztechnik

Ein spezielles Heizsystem soll den Columbus an kalten Tagen behaglich temperieren. Es basiert auf der Warmwasserheizung Hydronic 2 Commercial von Eberspächer. Sie ist auf lange Lebensdauer ausgelegt. Westfalia kombiniert den unterflur montierten Dieselofen mit mehreren Konvektoren im Inneren, auf Wunsch sogar mit einer Fußbodenheizung. Die Temperatur der Heizschlangen, die sich im Gang, an der Sitzgruppe und im Bad konzentrieren, lässt sich von 20 bis 36 Grad Celsius einstellen. Die Wärmebrücke im Bereich des Fahrerhausbodens soll ein spezieller Konvektor mit Gebläse minimieren.

Vergleichstest: Forster T 738 EB/Sunlight T 67/ Weinsberg TI 700 MEH

Datum

5. Januar 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z