Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Stellplatzgipfel auf der CMT 2017

Ein Appell für mehr Stellplätze

Stellplatzgipfel CMT 2017 Foto: Kai Feyerabend

Die Camping-Branche boomt: Immer mehr Menschen fahren mit dem Wohnmobil in den Uralub. Das ist gut fürs Geschäft, doch müssen für diese positive Entwicklung auch mehr Stellplätze geschaffen werden.

14.02.2017 Redaktion promobil

Im Rahmen der CMT in Stuttgart fand nach 2016 zum zweiten Mal der Stellplatzgipfel statt. Kernthema: Chancen und Möglichkeiten der Schaffung von Stellplätzen.

Vor zahlreichen Gemeinde-Vertretern, Branchenteilnehmern sowie Camping- und Stellplatzbetreibern sprach Dirk Dunkelberg vom Deutschen Tourismusverband über die Bedeutung des Caravanings als Wirtschaftsfaktor. Hans-Jürgen Hess vom Verband der Wohnmobilstellplätze referierte über die richtige Planung.

promobil-Chefredakteur Dominic Vierneisel legte die Bedürfnisse der Wohnmobilisten dar und plädierte für den angesichts stetig steigender Zulassungszahlen dringend notwendigen und lohnenden Ausbau der Infrastruktur. Tobias Liedloff vom baden-württembergischen Justiz-Ministerium informierte über Fördermöglichkeiten. Im Einzelfall könne ein kommunaler Wohnmobilstellplatz mit bis zu 15 Prozent Zuschuss durch das Land Baden-Württemberg unterstützt werden, sagte er.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Heft 03/2017
Heft 03 / 2017 15. Februar 2017 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar