Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Stellplatz-Tipps am Bodensee

Campen an der deutschen Seite des Bodensees

Pfahlbauten Foto: Fotos: Adi Kemmer, Steffen Zink (1) 33 Bilder

Zwischen den Inseln Reichenau, Mainau und Lindau zeigt sich der Bodensee von seiner besten Seite – und zieht Reisemobilisten aus ganz Europa magisch an. Wir haben eine Auswahl der besten Stellplätze.

17.06.2017 Adi Kemmer 2 Kommentare

Am Abend, beim Plausch mit den Nachbarn auf dem Stellplatz in Niederzell, herrscht Einigkeit: Wohl dem, der sei- ne Fahrräder mit an Bord hat! Der Bodensee, das zeigt sich immer wieder während der Tour, ist ein Dorado für Radfahrer. Die Reichenau zum Beispiel lässt sich vom Stellplatz aus bequem mit dem Rad erkunden. Die größte Insel im See ist berühmt für ihre drei romanischen Kirchenbauten, die ihr den Eintrag ins Unesco-Welterbe einbrachte. Ein Erlebnis ist auch eine Fahrt auf dem Radweg über den Damm, der von einer 1300 Meter langen Pappelallee gesäumt wird. Hier endet übrigens die Deutsche Alleenstraße, die von der Insel Rügen bis an den Bodensee führt. Entlang des Ufers erstreckt sich das Wollmatinger Ried. Es ist das wichtigste und größte Naturreservat am See. 

Weiter geht die Fahrt ins nahe Kon-stanz. Reisemobilisten können mitten im Zentrum auf dem Döbeleplatz übernachten und von dort aus die Stadt besichtigen. Sie besticht mit ihrem mittelalterlichen Flair und zahlreichen historischen Gebäuden, allen voran mit dem gotische Münster. Es diente einst als Sitzungssaal für das berühmte Konzil Anfang des 15. Jahrhunderts. Die Statue der üppigen Kurtisane Imperia – der skurrile Hingucker im Hafen schlechthin – erinnert an diese für Konstanz so einschneidende Episode seiner langen Geschichte. 

Der touristische Hotspot aber liegt vor den Toren der Stadt: die Blumeninsel Mainau. Weit über eine Million Besucher kommen pro Jahr, um die mannigfaltige Parklandschaft mit ihren überbordenden Blumenbeeten zu genießen. Zurück geht es entlang des Sees nach Radolfzell. Dort bieten sich auf dem Parkplatz Herzen und auf der Halbinsel Mettnau gleich zwei ordentliche Stellplätze an. Eine Alternative ist der Reisemobilhafen im schmucken Kneippheilbad Überlingen. Er muss zwar in diesem Jahr einem Supermarkt weichen, wird aber auf dem gleichen Gelände neu gestaltet, wobei alle Serviceeinrichtungen erhalten bleiben sollen. 

Nahe Überlingen folgen östlich drei weitere Glanzlichter eines Bodenseetrips dicht aufeinander: Von weitem sichtbar ist die Wallfahrtskirche Birnau, ein Juwel aus Barock und Rokoko. In eine noch viel frühere Epoche führen die berühmten Pfahlbauten in Uhldingen-Mühlhofen. Für eine Besichtigung dieses ältesten Freilichtmuseums Europas – eine ebenso anschauliche wie gelungene Rekonstruktion einer prähistorischen Siedlung – sollte man ausreichend Zeit einplanen. Gut, dass im Ortsteil Unteruhldingen ein Teilbereich eines Großparkplatzes für Reisemobile reserviert wurde. Mehr Service als dort bietet das ob seiner malerischen Altstadt, der mittelalterlichen Burg und dem Neuen Schloss beliebte Meersburg. Das romantische Postkarten-Städtchen hat gleich drei größere Stellplätze eingerichtet. Auch drei Kilometer weiter, in Stetten, findet sich ein guter Ausgangspunkt für Meersburg-Besuche. 

Technik-Musen

Wo Licht ist, ist auch Schatten: Den wirft Friedrichshafen, die nach Konstanz zweitgrößte Kommune am See, auf die Stellplatzkarte. Der einzige Vorteil des viel zu teuren Platzes an der B 31 ist, dass er sich zum Parken eignet, um die Stadt zu besuchen. Schade, denn mit dem Zeppelin-Museum und dem Dornier-Museum bietet Friedrichshafen zwei Highlights für Technik-Fans. 

Wie ein gelungener Stellplatz aussehen kann, demonstriert der Dorfkrug in Kressbronn, der sich auch als idealer Ausgangspunkt für einen Tag in Lindau positioniert. Lindau selbst zählt schon zu Bayern und liegt mit seiner sehenswerten Altstadt, dem Alten Rathaus und den Patrizierhäusern sowie dem berühmten Hafenensemble mit Leuchtturm, Bayerischem Löwen und dem Mangturm auf der gleichnamigen Insel. Von dort führt ein recht weiter Weg zurück zum Stellplatz auf dem P1 im Lindauer Stadtteil Reutin. Wohl dem, der seine Fahrräder mit dabei hat! 

Ein Touristenmagnet mit Schwächen – Kommentar von Adi Kemmer 

Kein Zweifel: Die Landschaft entlang des Bodensees gehört zu den attraktivsten Zielen in Deutschland. Doch für uns Reisemobilisten ist definitiv zu wenig Platz! Nicht nur im Sommer reichen die Kapazitäten kaum aus, und mancherorts, wie in Friedrichshafen, lässt die Lage und Ausstattung zu wünschen übrig. Ein Glück, dass es im nahen Umland – etwa in Stockach oder Singen – gute Alternativen gibt! 

Die schönsten Wohnmobilstellplätze am Bodensee

78479 Reichenau: Stellplatz am Camping Sandseele 

Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 12 Mobile. Durch begrünte Erdwälle umgrenztes Gelände inmitten von Feldern. Ebener, asphaltierter Untergrund. Kein Schatten, ruhige Lage. Hunde erlaubt. Campingplatz in der Nähe. Ganzjährig nutzbar. 
Service: Strom, Frischwasser, Entsorgung Grauwasser/Kassette (Holiday-Clean-Anlage).
Gebühren: 12 Euro pro Wohnmobil und 24 Std. Strom: 50 Cent/kWh. Wasser: 1 Euro/80 Ltr. Parkscheinautomat. 
Freizeit: Bodensee ca. 200 Meter entfernt, Wassersport, Baden, Angeln, Radtouren. Sehenswert: drei gut erhaltene mittelalterliche Kirchen, Unesco-Welterbe Klosterinsel Reichenau mit Münster St. Maria und Markus. Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried. 
Standort/Info: Zum Sandseele, GPS 47°41’58” N, 09°02’48”O
Telefon 0 75 34/9 20 70, E-Mail info@reichenau-tourismus.de
www.reichenau.de

Bewertung:

  • Lage: 2/3
  • Ausstattung: 2/3
  • Freizeitwert: 2/3

78315 Radolfzell: Stellplatz Herzen 

Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 15 Mobile. Parkplatz für Pkw und Reisemobile am westlichen Stadtrand in grüner Umgebung. Ebener, gekiester Untergrund. Die Innenstadt ist bequem zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar. Hunde erlaubt, Maximaler Aufenthalt: 3 Tage. Ganzjährig nutzbar.
Service: Strom, Frischwasser, Entsorgung Grauwasser/Kassette (Holiday-Clean-Anlage). Auch für Mobile über 8 Meter geeignet.
Gebühren: 10 Euro pro Wohnmobil/ 24 Std. inklusive Kurtaxe. Strom: 50 Cent/kWh. Wasser: 1 Euro/ 50–80 Ltr. Parkscheinautomat.
Freizeit: Bodensee 300 Meter entfernt („Zeller See”). Wassersport, Baden, Angeln, Radtouren, Golf. Uferpromenade. Halbinsel Mettnau mit Strandbad.
Standort/Info: Zeppelin-/Karl-Wolf-Straße, GPS 47°44’20”N, 08°57’12”O
Telefon 0 77 32/ 8 15 00, E-Mail marketing@radolfzell.de
www.radolfzell-tourismus.de

Bewertung:

  • Lage: 2/3
  • Ausstattung: 2/3
  • Freizeitwert: 2/3

78462 Konstanz: Stellplatz Döbele – Zentral gelegen

Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 10 Mobile. Für Reisemobile reservierter Parkstreifen im Zentrum. Asphaltierter Untergrund. Kein Schatten, beleuchtet. Hunde erlaubt. Maximaler Aufenthalt: 24 Std. Ganzjährig nutzbar.
Service: Frischwasser, Entsorgung Grauwasser/Kassette (ST-SAN-Anlage). Auch für Mobile über 8 Meter geeignet.
Gebühren: 1,50 Euro pro Wohnmobil und Std., maximal 18 Euro inklusive Ver- und Entsorgung.
Freizeit: Wassersport, Tauchen, Rad- und Schiffstouren, 5 Strandbäder. Sehenswert: Altstadt, Archäologisches Landesmuseum, Rosengartenmuseum, Sea-Life-Center. Blumeninsel Mainau.
Standort/Info: Döbeleplatz/Grenzbachstraße, GPS 47°39’28”N, 09°10’09”O
Telefon 0 75 31/13 30 30, E-Mail info@konstanz-tourismus.de
www.konstanz-tourismus.de

Bewertung:

  • Lage: 2/3
  • Ausstattung: 1/3
  • Freizeitwert: 3/3

88662 Überlingen: Reisemobilhafen Überlingen – Verkehrsgünstig gelegen

Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 30 Mobile. Ausgewiesene Parkstreifen auf dem hinteren Teil eines Großparkplatzes nahe der B 31 beim Krankenhaus am Stadtrand. Achtung: Auf dem bisherigen Standort wird im Jahr 2017 ein Supermarkt gebaut. Der Reisemobilhafen soll deshalb innerhalb des Geländes verlegt werden, die Serviceangebote sollen erhalten bleiben. Hunde erlaubt. Ganzjährig.
Service: Strom, Frischwasser, Entsorgung Grauwasser/Kassette (ST-SAN-Anlage). Auch für Mobile über 8 Meter geeignet. Info-Tafel.
Gebühren: 10 Euro pro Wohnmobil und 24 Std. inkl. Kurtaxe und Stadtbus. Vom 15.10. bis 14.3.: 6 Euro. Strom 50 Cent/1,5 kWh. Wasser, Entsorgung: je 50 Cent.
Freizeit: Wassersport, Rad- Touren, Bodensee-Therme.
Standort/Info: Härlenweg, GPS 47°46’33”N, 09°09’05”O
Telefon 0 75 51/9 47 15 22, E-Mail info@ueberlingen-bodensee.de
www.ueberlingen-bodensee.de

Bewertung:

  • Lage: 2/3
  • Ausstattung: 2/3
  • Freizeitwert: 3/3

88690 Uhldingen-Mühlhofen: Stellplatz zum See 

Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 21 Mobile im OT Unteruhldingen. Reservierter Bereich am Rand eines Großparkplatzes an der Tourist-Informa- tion. Untergrund aus Rasengittersteinen. Parkbuchten zum Teil nur im Pkw-Format. Etwas Schatten, leichter Autolärm hörbar. In der Hochsaison durch Besucher der Pfahlbauten stark frequentiert. Hunde erlaubt. Ganzjährig.
Gebühren: 1,50 Euro/Std. von 8–18 Uhr, max. 6 Euro. Nachtpauschale: 10 Euro. 24-Stunden- Ticket: 16 Euro. Im Winter frei.
Freizeit: Wassersport, Rad- Touren, Bodensee-Therme Überlingen, Bodensee-Schifffahrt. Sehenswert: Pfahlbauten, Traktormuseum, Reptilienhaus.
Standort/Info: Ehbachstraße 1, GPS 47°43’27”N, 09°14’10”O
Telefon 0 75 56/9 21 60, E-Mail tourist-info@uhldingen-bodensee.de
www.seeferien.com

Bewertung:

  • Lage: 1/3
  • Ausstattung: 0,5/3
  • Freizeitwert: 3/3

88709 Meersburg: Stellplatz Ergeten – Top Ausstattung

Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 38 Mobile. Angelegter Reisemobilhafen unterhalb der Stellplätze am Allmendweg. Mit Baumstämmen parzellierte Flächen auf Schotter und Asphalt. Supermarkt in der Nähe, Altstadt 1 km. Hunde erlaubt. Ganzjährig.
Service: Strom, Frischwasser, Entsorgung Grauwasser/Kassette (Holiday-Clean-Anlage), Bodeneinlass. Auch für Mobile über 8 Meter geeignet. Sanitäranlage am Platz, im Winter geschlossen.
Gebühren: 12 Euro promobil und 24 Std., im Winter 10 Euro. Strom: 50 Cent/kWh. Wasser: 1 Euro/80 Ltr., 10 Cent/8 Ltr. Dusche: 2 x 50 Cent. Parkscheinautomat, nur Münzen.
Freizeit: Strandbad, Meersburg-Therme, Schiffsausflüge, Seepromenade. Sehenswert: Burg Meersburg, Neues Schloss, historische Altstadt, Zeppelin-Museum.
Standort/Info: Daisendorfer Str., GPS 47°42’06”N, 09°16’08”O
Telefon 0 75 32/44 04 00, E-Mail info@meersburg.de
www.meersburg.de

Bewertung:

  • Lage: 2/3
  • Ausstattung: 3/3
  • Freizeitwert: 3/3

88709 Meersburg: Stellplatz Allmend 1 

Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 20 Mobile. Befestigter, teils ebener, teils leicht abschüssiger Untergrund. Hunde erlaubt. Ganzjährig nutzbar. 100 m weiter östlich liegt der geschotterte Stellplatz Allmend 2 mit Platz für 30 Mobile (keine Serviceeinrichtungen, 8 Euro).
Service: Strom, Frischwasser, Entsorgung Grauwasser/Kassette (Sani-Station). WC-Häuschen am Platz, im Winter geschlossen. Im Sommer Pendelbus ins Zentrum.
Gebühren: 12 Euro promobil und 24 Std. Strom: 50 Cent/kWh. Wasser: 1 Euro/100 Ltr., 10 Cent/ 10 Ltr. Parkscheinautomat.
Freizeit: Strandbad, Meersburg-Therme, Schiffsausflüge, See-promenade. Sehenswert: Burg Meersburg, Neues Schloss, historische Altstadt, Zeppelin-Museum.
Standort/Info: Allmendweg, GPS 47°42’08”N, 09°16’11”O
Telefon 0 75 32/44 04 00
www.meersburg.de

Bewertung:

  • Lage: 2/3
  • Ausstattung: 2/3
  • Freizeitwert: 3/3

88719 Stetten: Stellplatz Alte Brennerei – mit Bewirtung

Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 30 Mobile. Geschotterter Untergrund und Wiese, ruhige Lage an einer Obstplan-tage. Anmeldung in der Vesperstube ab 17 Uhr. Montags Ruhetag. WC-Anlage. Hunde erlaubt. Ganzjährig nutzbar.
Service: Strom, Frischwasser, Entsorgung Grauwasser/Kassette. Auch für Mobile über 8 Meter geeignet. Vesperstube am Platz.
Gebühren: 9 Euro pro Nacht und Mobil. Strom: 50 Cent/kWh. Wasser: min. 10 Cent/10 Ltr., max. 2 Euro/200 Ltr. (Münzautomat). Hund: 1 Euro.
Freizeit: Meersburg-Therme, Schiffsausflüge, Radtouren. Sehenswert: Historische Altstadt, Burg und Neues Schloss in Meersburg (3 km).
Standort/Info: Riedetsweilerstraße 5, GPS 47°41’35”N, 09°17’53”O
Telefon 0 75 32/ 57 09, E-Mail info@pfleghaar.de
www.pfleghaar.de

Bewertung:

  • Lage: 2/3
  • Ausstattung: 2/3
  • Freizeitwert: 2/3

88046 Friedrichshafen: Stellplatz am CAP-Camping 

Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 21 Mobile an der B 31, gegenüber der Jugendherberge. Verkehrslärm der Bundesstraße hörbar. Die Sanitäranlagen des benachbarten Campingplatzes können mitbenutzt werden. Fußweg entlang der Uferpromenade ins Zentrum. Info-Tafel. Hunde erlaubt. Max. Aufenthalt: 3 Tage. Saison: April–Oktober.
Service: Frischwasser, Entsorgung Grauwasser/Kassette (Holiday-Clean-Anlage). Auch für Mobile über 8 Meter geeignet.
Gebühren: 13,20 Euro promobil und 24 Std., 1 Euro/100 Ltr. Parkscheinautomat nimmt nur Münzen. Dusche gegen Gebühr.
Freizeit: Wassersport, Schiffsausflüge. Sehenswert: Zeppelin- Museum, Dornier-Museum. Aussichtsturm an der Hafenmole.
Standort/Info: Lindauer Straße 2, GPS 47°39’00”N, 09°29’45”O
Telefon 0 75 41/70 07 77 77, E-Mail info@cap-rotach.de
www.cap-rotach.de

Bewertung:

  • Lage: 1/3
  • Ausstattung: 1/3
  • Freizeitwert: 2/3

88079 Kressbronn: Stellplatz am Dorfkrug – mit Bewirtung

Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 60 Mobile. Wiesengelände mit hohen Bäumen in ruhiger Lage. Ebener, befestigter Untergrund. Hunde erlaubt. Bodenseeufer 800 m. Keine Reservierung möglich! Saison: eine Woche vor Ostern–Mitte Oktober.
Service: Strom, Frischwasser, Entsorgung Grauwasser/Kassette, Bodeneinlass. Sanitäranlage, Duschen. Auch für Mobile über 8 Meter geeignet. Info-Tafel, Prospektständer. SB-Restaurant mit Biergarten, Brötchenservice.
Gebühren: 21 Euro pro Nacht und Mobil inkl. Strom, V+E, Kurtaxe und Verzehrgutschein im Wert von 3,50 Euro. Dusche: 1,50 Euro. Parkscheinautomat. W-LAN gratis.
Freizeit: Yachthafen, Segeln, Wassersport, Baden. Schiffs- und Radtouren. Maislabyrinth. Sehenswert: Schloss mit Museum und Park, Kabelhängebrücke.
Standort/Info: OT Tunau,Tunau 4, GPS 47°35’23”N, 09°34’28”O
Telefon 0 75 43/98 00, E-Mail info@dorfkrug.de
www.dorfkrug.de

Bewertung:

  • Lage: 3/3
  • Ausstattung: 3/3
  • Freizeitwert: 3/3

88131 Lindau: Stellplatz P1 Blauwiese 

Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 16 Mobile. Großparkplatz für Pkw und Reisemobile. Ebener, gepflasterter Untergrund. Teilweise beschattet, beleuchtet. Max. Aufenthalt 24 Std. Hunde erlaubt. Ganzjährig.
Service: Frischwasser, Entsorgung Grauwasser/Kassette. Toilettenanlage mit Behinderten-WC. Müllcontainer vorhanden.
Gebühren: 3 Euro für die ersten 2 Std., 1 Euro für jede weitere Std., 24 Stunden 20 Euro. Wasser: 50 Cent. Entsorgung: 50 Cent.
Freizeit: Segeln, Wassersport, Schiffs- und Radtouren, Strandbad. Sehenswert: Historische Altstadt, Altes Rathaus, Hafen. Bregenzer Festspiele.
Standort/Info: OT Reutin, Reutiner Straße, GPS 47°33’31”N, 09°41’59”O
Telefon 0 83 82/26 00 30, E-Mail info@lindau-tourismus.de
www.lindau-tourismus.de

Bewertung:

  • Lage: 2/3
  • Ausstattung: 2/3
  • Freizeitwert: 3/3

88131 Lindau: Stellplatz am Gitzenweiler Hof – mit Bewirtung

Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 16 Mobile. Reserviertes Areal auf der Parkfläche vor dem Campinggelände. Mit Kunststoffgittern befestigter, teils ebener, teils leicht abschüssiger Untergrund. Hunde erlaubt. Maximaler Aufenthalt: 1 Nacht von 16–11 Uhr. 6 km zur Altstadt. Ganzjährig nutzbar.
Service: Strom, Frischwasser, Entsorgung Grauwasser/Kassette (Holiday-Clean auf dem Campingpark). W-LAN (5 Euro/Tag). Gebühren: 17,50 Euro pro Nacht und Mobil inkl. Strom, Benutzung der Sanitäranlagen und Freibad. Kurtaxe und Hund extra. Im Winter 19 Euro pauschal.
Freizeit: Segeln, Wassersport, Schiffs- und Radtouren, Strandbad. Sehenswert: Historische Altstadt, Altes Rathaus, Hafen.
Standort/Info: Gitzenweiler 88, GPS 47°35’06”N, 09°42’23”O
Telefon 0 83 82/9 49 40, E-Mail info@gitzenweiler-hof.de
www.gitzenweiler-hof.de

Bewertung:

  • Lage: 2/3
  • Ausstattung: 2,5/3
  • Freizeitwert: 3/3
Neuester Kommentar

Rückmeldung zum Ravensburger Spieleland: prima, innovativ und kindergerecht.

Der Stellplatz für Wohnmobile ist ein Zumutung: Überhöhter Preis trotz mangelnder Ausstattung (40 Euro für 2 Senioren und 2 Kinder bis 8 Jahren, zusätzlich Eintrittspreis von 122 Euro); keine Möglichkeit für Entsorgung Schmutzwasser, kein externer Wasseranschluss, Fussmarsch zu Duschen ca. 15 Minuten!
Ratschlag an der Rezeption: Schmutzwasser in der Natur entsorgen.
Meine Meinung: Eine illegale Unverschämtheit, Stellplatz meiden!
Peter Strahm, Burgdorf

p.strahm 4. August 2017, 10:11 Uhr
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
pro 06/2017
Heft 06 / 2017 10. Mai 2017 154 Seiten Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar