Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hofgut Hopfenburg

Nachwuchs im Stall

Bettina und Hägeline auf dem Hofgut Hopfenburg Foto: Volker Hammermeister

Die Ferienanlage Hofgut Hopfenburg auf der Schwäbischen Alp züchtet alte Haustierrassen nach dem Archehof-Prinzip, auch Hinterwälder Rinder. Babette hat im Herbst Nachwuchs bekommen: die Hägeline.

17.12.2012 Volker Hammermeister

Babette, Bella und Silvester sind unsere Hinterwälder Rinder. Sie tragen ein hellgelbes bis dunkelrotes, fast braunes Haarkleid auf weißem Grund, sind gedeckt, gefleckt, gescheckt oder gesprenkelt. Der alte Landschlag soll sich aus dem Keltenrind entwickelt haben und ist die kleinste mitteleuropäische Rinderrasse. Hinterwälder Kühe gelten als robust, genügsam, langlebig und sehr weidetüchtig.

An einem Hersttag hat Babette auf der Weide ein Kalb zur Welt gebracht. Für Geschäftsfüher Andreas Hartmaier war die Sache klar: "Ein kleiner Stier. Den haben wir kräftig gefeiert und auch sofort getauft: Hägele." Später im Stall stellte sich heraus, dass der vermeindliche Stier eine Kuh war. "Na gut, dann nennen wir sie eben 'Bettie'". Doch hat sich der Name einfach nicht durchgesetzt. Daher jetzt "Hägeline". Info: www.hofgut-hopfenburg.de.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar