Wohnmobilstellplatz am Noor in Schleswig-Holstein 7 Bilder Zoom

Wohnmobilstellplatz am Noor: Eine Reeperbahn an der Ostsee

In der schleswig-holsteinischen Mittelstadt Eckernförde haben die Stadtwerke einen komplett ausgestatteten Wohnmobilhafen eingerichtet. Im Sommer wie im Winter ist die Hafenstadt einen Ausflug wert.

Manch ein Spaziergänger wird beim Rundgang durch Eckernförde gleich mehrfach an Hamburg erinnert, zumindest wenn es um Straßennamen geht. Die wohl bekannteste Straße Hamburgs, die Reeperbahn, gibt es hier an der Ostsee ebenfalls – weniger sündig, aber nicht weniger attraktiv. Die Bezeichnung "Reeper" kommt von Reifer, Seiler. Früher hatten hier die Seiler ihre Seilbahnen aufgestellt und in mühevoller Handarbeit Fischernetze, Seile und Taue für den Schiffsbedarf hergestellt. Auch den Namen Jungfernstieg und Gänsemarkt findet man hier ebenso wie in Hamburg.

Aber es gibt in Eckernförde noch mehr zu entdecken, auch wenn gerade nicht die Sommerzeit zum Faulenzen am Strand einlädt. Herbst und Winter an der See finden bei immer mehr Menschen großen Anklang. Die Luft ist klar und gesund, und für die Freizeitgestaltung gibt es allemal genügend Angebote.

Im Bereich der Innenstadt gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Museum im Alten Rathaus, das Meerwasser-Wellenbad mit der Sauna "Hot Spot", das Ostsee-Info-Center, die Bonbonkocherei, die St.-Nicolai-Kirche sowie die Holzbrücke, die den Innen- mit dem Außenhafen verbindet und die Stadtteile Eckernförde und Borby trennt.

Ob lebendiger Trubel im Sommer oder entspannte Ruhe in Herbst und Winter – der Hafen ist zu jeder Jahreszeit Treffpunkt für Spaziergänger, Segler, Genießer oder Eventbesucher. Wer mag, kann auf einem der Ausflugsschiffe mitschippern. Erlebnisreich ist zum Beispiel ein Ausflug in die Eckernförder Bucht auf einem Fischkutter. Direkt an der Fußgängerzone beginnt Eckernfördes vier Kilometer langes Strandvergnügen mit Attraktionen für Taucher, Wassersportler, Golfer und gleichfalls für Hundefreunde.

Das alles ist nicht weit entfernt vom 2015 eingeweihten Wohnmobilstellplatz am Noor. Die große Anlage westlich der Bundesstraße 76 kann bis zu 49 Mobile beherbergen. Im weiten Rund stehen die Fahrzeuge kreisförmig um einen Mittelteil auf Rasengittersteinen, die Fahrwege sind asphaltiert. Die Stellplätze verfügen in der Regel über Abmessungen von etwa fünf Meter Breite und zehn Meter Länge. Im Kernbereich der Anlage sind acht Stellplätze so angeordnet, dass auch Reisemobile mit einer Länge von mehr als zehn Meter ungehindert ein- und ausfahren können.

Selbstverständlich sind alle Plätze mit Strom versorgt (16 A, 0,50 Euro/kWh). Herzstück aber ist die große Service-Anlage, die keine Wünsche offen lässt. Toiletten und Duschen, auch barrierefrei, ja sogar ein Hundebad sind hier untergebracht. Eine große Küche mit Backöfen, zwei Herden (50 Cent/30 Minuten), Spülmaschine (zwei Euro) sowie mit Waschmaschine und Trockner (je zwei Euro) rundet den Komfort ab. Die Müllabteilung verbirgt sich hinter einer Tür.

In der Nähe und damit sehr gut erreichbar liegt die Ver- und Entsorgungsstation, die von zwei Seiten aus zu erreichen ist. Wie es sich heute gehört, sind die Holiday-Clean-Star-Kassetten- und die Aquastar-Säulen von­ein­an­der getrennt, und der Bodeneinlass wurde hinter einer Wand vom Platz abgeteilt. Auch ein Feuerlöscher hängt an der Wand.

Die Ein- und Ausfahrt in den Platz regelt eine Schrankenanlage, neben der ein Kassenautomat hängt. Bei Ankunft fährt man einfach durch die geöffnete Schrankenanlage und sucht sich einen Platz aus. Danach meldet sich der Benutzer am Automaten im Kassenhäuschen an. Dort gibt’s eine Chipkarte, die für die Stromsäulen und das Servicegebäude benötigt wird. Dazu spuckt der Automat noch einen farbigen Aufkleber mit Abreisedatum aus, der sichtbar in der Windschutzscheibe platziert werden muss. Vor der Abreise muss dann die Chipkarte am Kassenautomaten abgerechnet werden. 12 Euro promobil und 24 Stunden (bis 15 Uhr am Folgetag) inklusive Dusche, WC, W-LAN und Entsorgung kostet der Spaß. Und die Kurabgabe beträgt zwei Euro pro Person von Mai bis September und einen Euro von Oktober bis April. Im Kassenhäuschen hängen neben der Platzordnung und dem Preisblatt auch hilfreiche Informationen zur Bezahlung. Genau gegenüber der Einfahrt liegt ein großer Supermarkt mit Bäcker. Eine Tankstelle sowie eine Gasflaschen-Sta­tion sind in der Nähe.

Wer die Weihnachtszeit in Eckernförde verbringen will, muss auch da nicht auf stimmungsvolle Erlebnisse an der See verzichten. In der Zeit vom 27. November bis zum 30. Dezember öffnen die Gastronomen täglich von elf bis 22 Uhr ihre Türen und begrüßen Gäste herzlich auf einen Punsch, einen Kakao oder zum Naschen der vielen Leckereien; und von elf bis 19 Uhr besteht die Möglichkeit, das ein oder andere Weihnachtsmitbringsel bei den Kunsthandwerkerständen zu erstehen.

Diese Momentaufnahmen versprechen ein buntes Erlebnis an der Ostseeküste zu jeder Jahreszeit – hier lockt eben mehr als nur eine Reeperbahn. Schon der Stellplatz selbst jedenfalls lohnt einen Besuch.

Alle Infos zum Stellplatz in Eckernförde

Standort: Wohnmobilstellplatz am Noor, Kakabellenweg, 24340 Eckernförde
Stellplatz: Gebührenpflichtiger Stellplatz für 49 Mobile am Windebyer Noor. Ringförmig angeordnete Stellflächen auf Rasengittersteinen, asphaltierte Zufahrt. Servicegebäude mit Küche, Sanitäranlage, Waschmaschine und Trockner. Supermarkt mit Bäcker in unmittelbarer Nähe, Stadtzentrum, Hafen und Strand 1 km. Ganzjährig nutzbar.
Ent-/Versorgung: Holiday-Clean-Star-Kassette und getrennte Aquastar, Bodeneinlass.
Gebühren: 12 Euro pro Wohnmobil und 24 Stunden (bis 15 Uhr am Folgetag) inklusive Dusche, WC, W-LAN und Entsorgung. Schrankenanlage mit Kassenautomat. Bei Ankunft vor 8 Uhr gilt der Vortag als Anreisetag. Strom: 50 Cent/kWh. Wasser: 1 Euro/100 Ltr. Kurabgabe: 2 Euro/ Person von Mai bis September, 1 Euro von Oktober bis April.
Freizeit: Wassersport, Schiffsfahrten, Meerwasser-Wellenbad, Hafen, Museeen, Kirchen.
GPS: 54°27’51’’N, 09°50’03’’O 
Umweltzone: keine (Stand: September 2015) 
Informationen: Stadtwerke Eckernförde, Telefon 0 43 51/90 50, E-Mail info@stadtwerke-eckernfoerde.de, www.stellplatzamnoor.de

5 4 3 2 1 5 5 1

Autor

Foto

Hans-Jürgen Hess

Datum

6. Dezember 2015
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z