Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Urlaubs-Trends der Reisemobilisten

Wohin geht die Reise?

Report: Urlaubs-Trends Foto: JohanSwanepoel/Fotolia, CIVD, Kohstall, Weidenfeld, Archiv 21 Bilder

Was wollen Reisemobilfahrer wirklich? Bevorzugen sie eher Camping- oder Stellplätze? Worauf kommt es bei der Auswahl an? Was sind die Lieblingsziele in Europa? Die Ergebnisse einer großen promobil-Befragung zeigen aktuelle Trends und Hintergründe.

01.08.2014

Haben Sie schon einmal die Postkarte für eine Leserwahl von promobil ausgefüllt? Dann haben Sie sich vielleicht etwas gewundert, warum bei einer Abstimmung über die Reisemobile des Jahres so viele Fragen gestellt werden, die weit über die Fahrzeuge hinausgehen.

Der Grund dafür ist kein Geheimnis: Alle von Ihnen akribisch ausgefüllten Wahlkarten landen bei der verlagseigenen Marktforschung. Aus Tausenden von Antworten filtern die Spezialisten wertvolle Erkenntnisse für Branche und Redaktion. Einziges Ziel: Durch mehr Wissen über die Wünsche und Absichten von Reisemobilfahrern, Produkte und Umfeld stetig zu verbessern.

In den Zeiten elektronischer Datensammelwut dürfen an dieser Stelle zwei Anmerkungen nicht fehlen: Selbstverständlich werden die zahlreichen Antworten auf den Postkarten unabhängig von persönlichen Angaben erfasst; die Ergebnisse dienen dem Hintergrundwissen, nicht der Kommerzialisierung.

Spannend wird es für alle Beteiligten, sobald aus den Kreuzchen und Zahlen Trends entstehen. Dann sieht man beispielsweise schnell, welche Vorlieben Reisemobilfahrer bei ihren Touren wirklich haben.

Die Reisenden – Wer reist mit dem Wohnmobil?

In welcher Besetzung gehen Reisemobilisten auf Tour? All jene, die oft auf Stellplätzen unterwegs sind, müssen nicht lange raten. Dass die Dominanz der Paare in der promobil-Untersuchung so hoch ausfällt, überrascht aber doch: 85 Prozent der Befragten reisen zu zweit, 2 Prozent alleine und nur 10 Prozent sind zu dritt und viert. Kein Wunder, dass man inzwischen den Eindruck gewinnt, dass Alkovenmobile als früher typische Familienfahrzeuge langsam aussterben. Das Durchschnittsalter der Aktionsteilnehmer betrug 57,7 Jahre. Beste Voraussetzungen offenbar, um ein Reisemobil möglichst oft bestimmungsgemäß zu nutzen.

Wer ein eigenes Mobil besitzt, geht häufig auf große Fahrt

Praktisch alle Fahrzeugbesitzer (99 Prozent) gaben an, in den letzten 12 Monaten eine längere Reise (mehr als 5 Tage) gemacht zu haben. Immerhin 38 Prozent von ihnen unternahmen sogar 4 oder mehr Touren dieser Art (Diagramm). Und auch die typische Distanz wurde von der Marktforschung ermittelt: Eine durchschnittliche große Reise war exakt 3678 Kilometer lang. Hier lohnt noch ein Blick ins Detail: Während bis 49-Jährige sich im Schnitt mit 2901 Kilometern begnügten, waren es bei den über 50-Jährigen immerhin 3804 Kilometer.

Fast ebenso beliebt: Kurzreisen von höchstens 4 Tagen. 87 Prozent der Befragten brachen in den 12 Monaten zuvor zu mindestens einer solchen Tour auf. 19 Prozent von ihnen gaben außerdem an, in dieser Zeit 10 oder mehr Kurzreisen unternommen zu haben. Die Reisemobile der Teilnehmer setzen keinen Garagenstaub an. Durchschnittlich werden sie 11 Wochen pro Jahr genutzt und legen dabei 11.200 Kilometer zurück.


Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar