Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Reise-Tipp Fußball EM

Steilpass für Polen

Mit dem Wohnmobil zur Fußball WM Polen 2012 Foto: promobil 13 Bilder

EURO 2012: Der Fußball-Event des Jahres 2012 ist ein prima Anlass für eine Tour mit dem Wohnmobil  in das Nachbarland Polen. Wer nicht hinfährt, findet die besten Public-Viewing-Plätze hier!

17.01.2012 Redaktion promobil

Beinharte Fans kommen hoffentlich nicht nur in der Ukraine, sondern auch in Polen auf ihre Kosten, je nachdem, wie die Spiele der Gruppenphase verlaufen. Immerhin werden zwei Viertelfinal- und ein Halbfinalspiel im Nachbarland ausgetragen: in Warschau und Danzig. Ein Grund, einen Abstecher mit dem Wohnmobil zu wagen.

Wer mit dem Wohmobil zum Fußball fährt, hat viele Vorteile

Mit dem Wohnmobil kann man die Sache sowieso locker sehen: Fußball vom Feinsten versprechen auch die EM-Partien ohne schwarz-rot-goldene Beteiligung. Und: In vielen Städten in Polen gibt es Fan-Zonen mit Public-Viewing-Großleinwänden. Ob Fan oder nicht: Die Gelegenheit, gerade jetzt dem Nachbarland Polen eine Visite abzustatten, ist günstig: Polen steht Kopf, um anlässlich der Europameisterschaft bei der Weltöffentlichkeit den bestmöglichen Eindruck zu hinterlassen.

Die bevorstehende EM hat in Polen die größte Investitionswelle der jüngeren Geschichte ausgelöst. Neben Fußballstadien sind neue Autobahnen und Bahnverbindungen entstanden; Flughäfen wurden erweitert, Bahnhöfe erneuert. Insgesamt sollen rund 25 Milliarden Euro investiert worden sein. Das für 43.000 Fans ausgelegte Stadion in Poznan (Posen) wurde im September 2010 nach umfangreichen Modernisierungsarbeiten neu eröffnet, die 44.000 Zuschauer fassende PGE-Arena in Gdansk (Danzig) und das Stadion in Wrocław (Breslau) mit 43.000 Plätzen folgten ein Jahr später. Und erst Ende Januar 2012 wurde das nagelneue Nationalstadion in Warszawa (Warschau) mit Platz für rund 58.000 Zuschauer eröffnet.

Das Autobahnnetz ist auf rund 1100 Kilometer Länge gewachsen, Ende November 2011 kam ein 100 Kilometer langer Abschnitt auf der A 2 von der deutsch-polnischen Grenze bis Nowy Tomysl (Neutomysl) hinzu. Auf der Ost-West-Magistrale Berlin-Warschau soll der letzte, 100 Kilometer lange Abschnitt zwischen Warschau und Łódz (Lodsch) bis zur EURO 2012 ebenfalls vierspurig befahrbar sein. Gute Voraussetzungen für eine Reise mit dem Wohnmobil also. Hingegen werden die geplante Verlängerung der Autobahn A 4 von Kraków (Krakau) zur Grenze der Ukraine und die Verlängerung der neuen Nord-Süd-Autobahn A 1 von Torun (Thorn) bis zum Autobahnkreuz Łódz nicht zur EM abgeschlossen sein.

Wo kann man mit dem Wohnmobil übernachten?

In Warschau, Posen und Breslau, im Seebad Sopot (Zoppot) bei Danzig sowie in Krakau entstehen zu den Spielen Fan-Camps mit jeweils mehreren tausend Übernachtungsplätzen für Besucher, die im eigenen Wohnmobil, Caravan, Zelt oder in Mietunterkünften wohnen wollen. Achtung: Die Camps werden spätestens nach dem Endspiel am 2. Juli wieder abgebaut. Info und Anmeldung: www.carlsbergfancamp.pl

Weitere Stellplätze für das Wohnmobil an den Spielorten sind ansonsten bislang nicht bekannt. Übernachten außerhalb von Stell- und Campingplätzen ist auf öffentlichem Grund nicht erlaubt. Details zu den mehr als 200 Campingplätzen der Polnischen Vereinigung für Camping und Caravaning PFCC finden sich unter www.pfcc.eu . Weitere Info-Adressen: www.polen.travel, www.uefa.com,  www.2012.org.pl, www.polishguide2012.pl, www.warsawtour.pl, www.wroclaw.pl, www.gdansk.pl, www.poznan.pl, www.krakau.travel

Sie fahren nicht nach Polen und möchten mit anderen Fans der Nationalelf zujubeln? Dann kommen Sie doch zum Public Viewing. Viele interessante Plätze und Locations finden sie in der Tabelle weiter unten, weitere im stets aktuellen promobil- Eventkalender .
Sie sind Stell- oder Campingplatzbetreiber, oder kennen sonst ein tolles Public-Viewing-Event? Dann können Sie es einfach hier in unserem Eventkalender hinzufügen.

Reiseinformationen Ukraine

  • Anreise
    Mit dem Wohnmobil die Ukraine zu bereisen ist möglich, aber nicht gerade einfach. Für den Einstieg hilfreich sind Informationen des Auswärtigen Amts (www.auswaertiges-amt.de ), der deutschen Botschaft in Kiew (www.kiew.diplo.de ) und des ADAC (www.adac.de ). Hier einige wichtige Angaben – ohne Gewähr.
  • Zeitunterschied
    Zu Deutschland ganzjährig plus eine Stunde.
  • Sprache
    Landessprache ist Ukrainisch, daneben wird Russisch, selten Englisch gesprochen. Wenigstens etwas Russisch sollte beherrschen, wer sich im Land bewegen will.
  • Einreise
    Für die Einreise wird ein Reisepass (bis 16: Kinderreisepass) benötigt, der mindestens einen Monat über das Ende des geplanten Aufenthalts hinaus gültig sein muss. Eine Reisekrankenversicherung mit Gültigkeit in der Ukraine muss nachgewiesen werden.
  • Fahrzeug
    Deutsche Staatsangehörige können ein Auto mit deutscher Zulassung bis zu zwei Monate lang in der Ukraine fahren. An den Grenzübergangsstellen ist mit mehrstündigen Wartezeiten zu rechnen. Der im Fahrzeugschein eingetragene Halter sollte zu den Insassen des Fahrzeugs gehören; andernfalls muss der Fahrer eine notarielle Vollmacht des Fahrzeughalters zur Nutzung mit Unterschriftsbeglaubigung, Apostille und Übersetzung in die ukrainische Sprache mitführen. EU-Bürger dürfen mit dem nationalen oder einem internationalen Führerschein fahren. Von nächtlichen Fahrten über Land wird abgeraten. Im Straßenverkehr gilt striktes Alkoholverbot.
  • Camping
    Es gibt nur ganz wenige Campingplätze und keine offiziellen Wohnmobilstellplätze. Außer in Landschaftsschutzgebieten und an Hauptverkehrsstraßen ist das freie Übernachten grundsätzlich nicht verboten, aber aus Sicherheitsgründen nicht empfehlenswert. Auf Anfrage kann häufig auf Hotelparkplätzen gegen Gebühr oder Einkehr genächtigt werden.
  • Zoll
    Die Einhaltung der Ein- und Ausfuhrbestimmungen wird streng überwacht. Bereits geringfügige Verstöße können zu Beschlagnahmungen, hohen Geld- oder gar Freiheitsstrafen führen. Für die Ausfuhr von Kunst- und Kulturgütern sowie Devisen gelten spezielle Regeln.
StadtVeranstaltungsort
AachenStadion von Alemannia Aachen
AhlenAhlenWersestadion
Bad SegebergMöbel-Kraft-Arena
BerlinOlympiastadion*
BielefeldAusstellungs- und Veranstaltungshalle
BonnWiese am Alten Zoll*
BocholtStreetlife
BremenHofbräuhaus
BündeSteinmeisterpark
BuxtehudeKulturforum am Hafen
DonaueschingenInnenstadt
DortmundWestfalenhalle 1
Essen (Rüttenscheid)11 Freunde - EM-Arena
FlensburgHof der Flensburger Brauerei
FreiburgEschholzpark
FreudenstadtMarktplatz
GießenSchiffenberger Tal
HamburgHeiligengeistfeld
HamelnRattenfänger-Halle
HammMarktplatz
Heringsdorf (Usedom)Seebrücke (ZDF-Außenstelle)
IngolstadtAudi Sportpark
KölnLanxess-Arena
LeipzigHofburg
MünsterHafenplatz*
NürnbergWöhrder Wiese
OberhausenKönig-Pilsener-ARENA
OldenburgOldenburger Pferdemarkt, Freigelände der Weser-Ems-Halle
PassauLöwenbrauerei, Brauereien in Hacklberg, Innstadt
PeineStadtpark
PlettenbergAlter Markt
RadevormwaldIndoorhalle
RecklinghausenRathausplatz
RemscheidRathausplatz
StadthagenLandsbergscher Hof
SyltKneipen, Restaurants und Bars
TiengenMatrix Billard-Café
UlmMünsterplatz
UnnaSWU Arena
WertheimMessegelände Reinhardshof
WiesbadenBrita-Arena, Kurpark*
WolfsburgHollerplatz*, Hugo-Bork-Platz*, Phaeno*
* unbestätigt; Quelle: www.fussball-em-news.de, Stand 20.03.12; alle Angaben ohne Gewähr.
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar