Zoom

Wohnmobil-Tipp: Risse in Kunststoff reparieren: Rissbildung an Kunstoffteilen

Leserfragen: An unserem Hobby zeigen sich an den Kunststoffteilen in letzter Zeit verstärkt Risse. Was kann die Ursache sein? Und wie kann man das wieder reparieren?

Rissbildung kommt an Kunststoffteilen immer wieder mal vor. Bei GfK sind diese meist auf Spannungen im Material durch die Formgebung oder aber auf Verarbeitungsfehler zurückzuführen. So wird bei Ausschnitten gelegentlich vergessen, die Ecken abzurunden.

Kunststoffteile können je nach Art und Intensität der Schädigung relativ einfach instand gesetzt oder durch Ersatzteile erneuert werden. Was jeweils in Frage kommt, muss eine qualifizierte Fachwerkstatt beurteilen.

Schwieriger wird der Fall, wenn die Risse durch Verwindungen des Aufbaus verur­sacht werden. In dem Fall wird eine Reparatur nur von kurzer Dauer sein. Verwindungen sind zwar ein Stück weit normal, können aber auch Indiz für eine Instabilität sein. Im Zweifelsfall sollte ein Sachverständiger die Beschädigung begutachten.

Mehr Technik-Tipps rund ums Reisemobil

Schnelle Lackreparaturen am Reisemobil – so geht’s Kompendium: Alles über Technik im Reisemobil Reisemobil sanieren: So geht's Mehr Tipps rund ums Reisemobil Internet im Reisemobil: So geht's Ratgeber: Rund um Dichtigkeit Rückblick: 25 Jahre Bordtechnik Report: Sicherheit - das müssen Sie wissen Ratgeber: So werden Sie Ihr Grauwasser los Sprit sparen: Die besten Tipps und Tricks So haben Sie den Gas-Verbrauch im Griff

promobil Logo

Autor

Datum

22. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
02:15 Offroad-Fahrschule mit promobil vor 5 Tagen
114 Aufrufe
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
557 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z