Reise-Tipp: Nordirland 10 Bilder Zoom

Reise-Tipp Nordirland: Bed & Breakfast auf Rädern

Touristisch noch nicht durchgestylt: Eine Reise mit dem Wohnmobil nach Nordirland punktet mit grandioser Natur und liebenswerten, eigenwilligen Menschen. Von kulinarischen Genüssen ganz zu schweigen.

William, dem Chef des gepflegten Dundonald Touring Caravan Parks am Stadtrand von Belfast in Nordirland, fehlen ein paar Zähne – an Gastfreundschaft mangelt es ihm jedoch nicht. Was man mit dem Wohnmobil in der Umgebung unternehmen kann, schildert er wortreich und stapelt Broschüren auf dem Campingtisch.

Wir wollen erst einmal in die Stadt. Mit dem Wohnmobil parken wir vor der Belfast Cathedral und schlendern zur City Hall, vor der Queen Victoria in Stein thront. Belfast, oft noch mit den „Troubles“ assoziiert, den Bombenanschlägen und Demonstrationen im seit den Siebzigern in Nordirland wütenden Bürgerkrieg, präsentiert sich heute wie ganz Nordirland: friedlich. Wem trotzdem noch nach Tragödie zumute ist, der der fährt mit seinem Wohnmobil zum im März 2012 in Nordirland eröffnete Titanic Belfast Centre – pünktlich zum Jubiläum der Jungfernfahrt des berühmten Ozeanriesen vor 100 Jahren. Auf dem Farmer’s Market decken wir uns mit irischem Käse und Brot ein, verlassen die 330.000-Einwohner-Metropole mit dem Wohnmobil und genießen vor der 800 Jahre alten normannischen Burg Carrickfergus Castle unser Picknick unter der Sonne von Nordirland.

Da ist es wieder, das Irland-Gefühl, wenn links Brombeer- und Fuchsienhecken die Straße begrenzen und rechts die Irische See wogt. Vollends in Nordirland angekommen fühlen wir uns dann in Ballycastle bei der Ould Lammas Fair, dem ältesten Viehmarkt Irlands. An Tieren werden zwar nur noch Pferde verkauft, aber Pferdestärken hat unser Wohnmobil ja genug. Die Angebote an den Ständen sind ebenso skurril wie die Darbietungen der Country-Sänger und Tänzer. Den Geschmack von Dulse (getrocknetem Seetang) und Yellowman (quietschgelbem Konfekt) – zwei regionalen „Köstlichkeiten“, die typisch für Nordirland sind – spülen wir im O’Connor mit einem Guinness hinunter.

Whiskeyprobe in Nordirland? Kein Problem mit dem Wohnmobil

Der Riese Finn McCool soll den Giant’s Causeway gebaut haben, um seinen Widersacher von Nordirland aus über den Damm in Schottland erreichen zu können. Jedenfalls zählen die mächtigen, 60 Millionen Jahre alten Basaltsäulen zum Weltnaturerbe der Unesco und sind nicht nur für Geologen einen Besuch wert. Wer selbst übers Wasser gehen will, kann dies einige Kilometer weiter östlich auf der Carrick-a-Rede-Seilbrücke tun. Lachsfischer aus Nordirland haben diesen schwankenden Übergang konstruiert.

Sollten wir nach dem Besuch der Old Bushmills Destillery, wo seit 1784 legal Whiskey gebraut wird, oder eines der gemütlichen Pubs ein wenig ins Schwanken kommen – kein Problem. Wir haben unser Wohnmobil samt Bett ja ganz in der Nähe geparkt …

Mehr Informationen zu Wohnmobilreisen in Irland

Informationen und Broschüren zum Bestellen oder Herunterladen bietet das Irische Fremdenverkehrsamt unter www.discoverireland.com sowie unter Telefon 0 69/66 80 09 50. Mietangebote bei www.bunkcampers.com

Stellplätze in Nordirland

Offizielle Wohnmobilstellplätze werden in Nordirland kaum ausgewiesen. Fragen Sie vor Ort nach! Mit örtlicher Genehmigung ist Übernachten auf Parkplätzen in der Regel kein Problem.

BT54 6RN Ballypatrick/-Ballycastle: Watertop Farm
Gebührenpflichtiger Stellplatz für 26 Mobile, davon 6 auf Gras neben einem idyllischen Weiher, weitere auf Schotter. 9,8 km südwestlich von Ballycastle an der A 2. Man kann hier reiten, angeln, Boot und Gokart fahren. Kleines Farmmuseum und Streichelzoo. 20 £ pro Wohnmobil und Nacht mit bis zu 4 Personen. Geöffnet von Ostern bis Ende Oktober.
Standort:
188 Cushendall Road, GPS 55°10’55’’N, 06°09’13’’W, Telefon 00 44/28 20 76 21 75

BT578TN Bushmills: Ballyness Caravan Park
Gebührenpflichtiger Stellplatz/Campingplatz für ca. 50 Wohnmobile oder Caravans. Großzügige, betonierte Stellplätze mit viel Grün rundum. 800 Meter von der Bushmills Destillery an der B 66 gelegen. Einkaufsmöglichkeit. 22 £ promobil und Nacht mit bis zu 2 Personen inklusive Elektrik und V+E. Geöffnet Mitte März bis Ende Oktober.
Standort:
40 Castlecatt Road, GPS 55°11’41’’N, 06°31’03’’W, Telefon 00 44/28 20 73 23 93

promobil Logo

Autor

Foto

Andrea Reck

Datum

14. März 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
Dethleffs Globebus I 06:10 Dethleffs Globebus I 6 im Test vor einem Monat
1.495 Aufrufe
01:33 Eriba Nova GL 60 Edition vor einem Monat
618 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z