Reise-Tipp: Käsemärkte 6 Bilder Zoom

Reise-Tipp Holland: Hollands Käsemärkte

Wo der Käse rollt: Auf den Käsemärkten im Norden Hollands werden alte Traditionen lebendig und offenbaren eine überraschende Vielfalt. Wenn man dort Urlaub macht, gehört probieren auf jeden Fall dazu.

Was wäre Holland ohne seinen Käse? Frau Antje macht ihn uns schon seit Jahrzehnten schmackhaft, und heute sind Edamer und Gouda in aller Munde.

Als besondere Attraktion bieten sich die während der Saison abgehaltenen Käsemärkte an, auf denen Traditionen wieder lebendig werden. So gleicht der einmal pro Woche in Edam abgehaltene Käsemarkt einem Volksfest: Käseträger in historischer Tracht bringen die Käsekugeln von den Kähnen bis zur Käsewaage am Museum. Natürlich darf auch probiert werden - wer könnte den von charmanten holländischen Meisjes in ihren rot-weiß-blauen Trachten dargebotenen Häppchen widerstehen?

In Gouda wird die Zeremonie des Handelns gepflegt - ist der Käsemarkt doch Bestandteil des Wochenmarktes. Wo sonst, außer in einer Käserei, sieht man, wie der erste Käse von der Molke getrennt wird? Hier lässt sich probieren, wie die erste feste Grundlage des Käses schmeckt - ein wenig wie Hüttenkäse, doch noch ohne Salz, so viel sei verraten.

Käsemärkte mit Tradition: Wie vor hundert Jahren

Wem Gouda zu weit südlich gelegen ist, der sollte seinen Blick auf die Stadt Hoorn im Osten Nordhollands werfen. Vormittags wie auch am frühen Abend wird hier jeden Donnerstag der Käsemarkt abgehalten - wie vor Hunderten von Jahren laufen die Käseträger mit ihren an Gondeln erinnernden Tragen zu den Fuhrwerken und werfen sich die 12,5 Kilogramm schweren Käselaibe zu.

Der älteste und größte Käsemarkt findet in Alkmaar statt. Unzählige Käsegeschäfte und -stände laden hier ein; daneben empfiehlt sich ein Besuch des am Markt beheimateten holländischen Käsemuseums, das manch andere Ausstellung gleichen Charakters in den Schatten stellt. Führungen finden auch in deutscher Sprache statt.

Lohnenswerte Attraktionen stellen zudem die in der Nähe der Käsezentren beheimateten Käsereien dar. Hier erfahren Besucher alles über Produktion und vor allem Vielfalt des holländischen Käses, und bei den mit Kräutern und Gewürzen verfeinerten Variationen greift man gerne zu. Angeschlossen sind oft Klompen-Werkstätten, wo die traditionellen Holzschuhe hergestellt werden. An einigen Orten kann man auf Anfrage Workshops belegen und Käse und Klompen selber machen.

Autor

Foto

Marc Reichel, Archiv

Datum

24. Juni 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
557 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z