Weihnachtsmärkte, Ratgeber 12 Bilder Zoom

Reise-Tipp Weihnachtsmärkte: Morgen, Kinder, wird`s was geben

Advents- und Weihnachtsmärkte lassen schöne Kindheitserinnerungen aufleben. Jenseits aller Klischees gibt es Märkte mit besonderer Note – und guten Stellplätzen. promobil.de geleitet Sie zu den 15 schönsten in Deutschland.

Glühwein mit und ohne Schuss, Punsch und Jagertee, Speck, Käse und Schinken, Schupfnudeln und Bratwürste aller Art, Crêpes und Waffeln, Dampfnudeln mit Vanillesauce, gebrannte Mandeln, heiße Maronen, Honig, Met und Honigschnaps, Schmalzgebäck in Sternform, Lebkuchen, Früchtebrot und Kräuterbonbons: Weihnachten kann man essen und trinken, es duftet und schmeckt fein.

Aber nicht nur Gaumengelüste werden auf Weihnachtsmärkten so heimelig wie sonst nirgends gestillt, sondern es lässt sich dort auch Schmückendes für die Festtage erstehen: Kerzen, Windlichter und Räucherwerk, Glaskugeln, Glöckchen und Sterne für den Christbaum, Engel, Kreuze und Krippenfiguren, Schmuck, Bleikristall und Edelsteine. Nützliches, Handgemachtes, Urwüchsiges - auch für den Alltag halten die zauberhaft herausgeputzten Buden manches bereit: handgestrickte Socken, Strümpfe, Strumpfhosen und Stulpen, Handschuhe aus Wolle und Pelz, Mützen, Stirnbänder, Schals und Westen, hölzerne Kochlöffel und Kinderspielzeug und tausend schöne Dinge mehr.

Bautzen in der Oberlausitz soll die älteste Weihnachtsmarkt-Tradition Deutschlands besitzen: 1384 hat König Wenzel der Stadt das Recht zur Abhaltung eines freien Fleischmarktes in der Vorweihnachtszeit verliehen. Zu den Fleischwaren gesellten sich im Lauf der Zeit auch andere Erzeugnisse für den täglichen Bedarf. Viele weitere der bekannten Weihnachtsmärkte sind dann im 15. bis 17. Jahrhundert erstmals beurkundet. Allesamt waren sie ursprünglich dazu da, die Menschen mit all jenen Dingen versorgen, mit denen sich der Tiefwinter besser überstehen und die Feiertage versüßen ließen. Und im Prinzip tun sie das auch heute noch.

Schön, dass fast alle Märkte ihre ganz individuelle Note haben. Eine Adventsfahrt mit der Weißen Flotte gibt es eben nur in Konstanz, ein leibhaftiges Christkind nur in Nürnberg. Stolze Bürgerhäuser, gotische Kirchen, Giebel und Türme schaffen in Rostock das hansestädtische Flair, dem Markt in Hann. Münden geben hingegen Fachwerkhäuser und urige Lokale sein Gepräge. Und selbst der Glühwein schmeckt überall ein bisschen anders...

Märkte wie in der guten alten Zeit

Mittelalterliches Ambiente kommt auch im Advent immer mehr in Mode. Auf rund einem Dutzend Weihnachtsmärkten in Deutschland führen Zauberer, Gaukler und Bänkelsänger ihre Künste vor und bieten Händler in historischen Gewändern an hübschen Ständen aus Holz und Leinwand ihre Waren feil, die nach alter Handwerkskunst der Färber, Filzer, Schmiede, Seiler oder Glasbläser teils vor Ort vor dem Publikum produziert werden. Auch Mitmachaktionen sind dabei beliebt, ebenso Kirmesstände, an denen man sich mit Hufeisenwerfen, Armbrustschießen und dergleichen im Stil alter Zeiten amüsieren kann. Mittelalter-Weihnachtsmärkte gibt es zum Beispiel an diesen Orten: Breitenbach am Herzberg, Karlsruhe-Durlach, Esslingen am Neckar, Köln (nicht 2011), München, Schmalkalden, Siegburg, Sulingen, Taucha, Telgte, Thallichtenberg und Untergruppenbach.

Infos & Stellplätze
Rostock

Weihnachtsmarkt am Neuen Markt - der größte Norddeutschlands. Tourist-Information, Telefon 03 81/3 81 22 22, www.rostocker-weihnachtsmarkt.de . 24. November bis 22. Dezember 2011.
Stellplatz-Tipp: Parkplatz am Stadthafen,Warnowufer, 18055 Rostock, GPS 54°05 33’’N, 12°08’00’’O, Telefon 03 81/ 3 81 22 22, www.rostock.de. Gebührenpflichtiger Stellplatz für 25 Mobile auf einem öffentlichen Parkplatz im Stadtzentrum, direkt am Ufer der Warnow. Ebener, asphaltierter Untergrund, beleuchtet. 1 Euro pro Wohnmobil/Std. von 8-20 Uhr, nachts gebührenfrei. Ganzjährig nutzbar.

Wismar

Weihnachtsmarkt auf dem historischen Marktplatz. Wismar Tourismus, Telefon 0 38 41/1 94 33, www.wismar.de. 26. November bis 18. Dezember 2011.
Stellplatz-Tipp: Wohnmobilpark Westhafen Wismar , Schiffbauerdamm 12, 23966 Wismar, GPS 53°53’38’’N, 11°27’05’’O, Telefon 0 38 41/70 60 70. Gebührenpflichtiger Stellplatz für 65 Mobile. Geschottertes, zumeist ebenes Areal. Auflockerung durch Büsche und überdachte Sitzgruppe. Kiosk. Brötchenservice auf Vorbestellung und Gasflaschentausch beim Platzwart. Innenstadt 1 km, Freizeitbad Wonnemar 1,7 km. 9 Euro pro Wohnmobil und 24 Std., 7 Euro für 12 Std. inkl. WC und Entsorgung. Ganzjährig nutzbar.

Bremen

Weihnachtsmarkt rund um Rathaus und Roland und Schlachte-Zauber an der Weserpromenade. Bremer Touristik-Zentrale, Telefon 04 21/30 80 00, www.bremen-tourism.de, www.schlachte.de. 24. November bis 23. Dezember 2011. Vegesacker Weihnachtsmarkt am historischen Hafen. Marketing Vegesack, Telefon 04 21/2 22 39 90, www.city-marketing-vegesack.de . 24. November bis 22. Dezember 2011.
Stellplatz-Tipp: Stellplatz Am Kuhhirten, Kuhhirtenweg, 28195 Bremen, GPS 53°03’55’’N, 08°49’08’’O, Telefon 01 73/ 9 85 00 92. Gebührenpflichtiger Stellplatz für 70 Mobile. Ruhige Lage auf der Weserinsel Werder, umgeben von Kleingartenanlagen. Ebenes und geschottertes, großzügiges Areal unter alten, hohen Bäumen. DVB-T-Empfang. Neues Sanitärgebäude und stundenweise besetzter Empfang am Platz. Gasservice. Die Innenstadt und das Weserstadion ist zu Fuß in 15 Minuten erreichbar. Der Radweg führt in 100 m Entfernung am Platz vorbei. 10 Euro pro Nacht und Mobil inkl. Entsorgung und Müllgebühr. Ganzjährig nutzbar.

Lemgo

Kläschenmarkt, ein Innenstadt-Volksfest mit Kirmes und Buden, vom Lippegarten über das Ostertor und den Kastanienwall bis zum Regenstorplatz. Lemgo-Marketing, Telefon 0 52 61/9 88 70, www.lemgo.net/klaeschen.html . 1. bis 4. Dezember 2011.
Stellplatz-Tipp: Campingpark Lemgo, Regenstorstraße 10, 32657 Lemgo, GPS 52°01’31’’N, 08°54’30’’O, Telefon 0 52 61/ 1 48 58, www.camping-lemgo.de . Gebührenpflichtiger Stellplatz für 4 Mobile. Reserviertes Gelände vor der Schranke, durch Hecken abgeschirmt und mit Rasengittersteinen befestigt. 8,50 Euro pro Nacht und Mobil inklusive Ver- und Entsorgung. Person: 4,50 Euro. Ganzjährig nutzbar.

Münster

Fünf verschiedene Weihnachtsmärkte mit insgesamt 300 Ständen in der historischen Altstadt von Münster. Stadtinformation, Telefon 02 51/4 92 27 10, www.tourismus.muenster.de. 21. November bis 23. Dezember 2011.
Stellplatz-Tipp: Campingplatz Münster, Laerer Werseufer 7, 48157 Münster, GPS 51°56’48’’N, 07°41’28’’O, Telefon 02 51/31 19 82, www.campingplatz-muenster.de . Gebührenpflichtiger Stellplatz für 18 Mobile. Areal zwischen hohen Bäumen vor dem Campinggelände, nahe am Ufer der Werse. Ebener Untergrund aus Schotterrasen mit geschotterter Fahrspur. Gaststätte Wersetiger neben dem Campingplatz. Bushaltestelle 50 m, Stadtzentrum 5 km entfernt. 15 Euro pro Nacht und Mobil inklusive Strom, Müllentsorgung und 2 Personen. Ganzjährig nutzbar.

Auf der nächsten Seite weihnachtet es weiter...

Stefan Weidenfeld

Foto

DZT/Krüger

Datum

30. November 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
491 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
881 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z