Zoom

Ratgeber: Neue Reifen fürs Mobil müssen her

Aufgrund eines promobil-Tests wollte ich bei meinem Händler neue Winterreifen für mein Reisemobil bestellen. Doch dieser hielt den gewünschten Typ mit der Kennung „C“ für reine Transporterreifen. Ein Anruf beim Hersteller brachte die Auskunft, das Modell könne theoretisch auf ein Wohnmobil montiert werden, dafür sei aber eine „Reifen­freigabe notwendig“. Wie kann promobil Reifen testen und empfehlen, die nicht ohne weiteres auf einem Mobil montiert werden können?

Robert Schmitz

Antwort:

Ist in den Fahrzeugpapieren bei der Reifengröße – etwa 225/70 R 16 C 112/110 – ein „C“ vermerkt, so handelt es sich um normale Transporterreifen der Klasse C (Commercial), die auch Leicht-Lkw-Reifen heißen. Spezielle Campingreifen der Klasse CP sind nicht in allen Größen verfügbar und wären in diesem Fall auch nicht notwendig. Überdies sind Campingreifen generell nur als Sommerprofil üblich, M+S-Winterreifen sind stets C-Ausführungen. Insofern erübrigt sich bei Winterreifen eine Reifenfreigabe.

Eine Fabrikatsbindung ist seit dem Jahr 2000 nicht mehr zulässig, vorausgesetzt Größe, Tragfähigkeit und Speedindex entsprechen mindestens den Angaben im Fahrzeugschein.

promobil Logo

Autor

Datum

21. August 2007
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
01:33 Eriba Nova GL 60 Edition vor 3 Tagen
122 Aufrufe
01:38 Bürstner Premio Life vor 3 Tagen
152 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z