Burg Zips in der Slowakei 12 Bilder Zoom

Wohnmobil-Tour Slowakei: Zurück in die Zukunft

Die wirtschaftlich erstarkte Slowakei wirft ihre Traditionen nicht über Bord, sondern bindet sie in die heutige Zeit ein. Wie wäre es mit einer spannenden Tour quer durch das aufstrebende Land?

Das kleine Land zwischen Donau und Tatra glänzt seit Jahren mit Rekordzahlen in der Autoproduktion. 2014 wurden in der Slowakei rund 970.000 Einheiten gefertigt. Am guten Ergebnis beteiligt sind Volkswagen, PSA Peugeot-Citroën und Hyundai-Kia. Neu dabei ist Jaguar-Landrover. Auch Dometic, Reisemobilfahrern als Hersteller von Zubehör wohlbekannt, baut seinen Betrieb bei Banska Bystrica weiter aus. Eine Erfolgsgeschichte also, die unter anderem auch den Tourismus beflügelt. So entdecken immer mehr Mobilfahrer dieses großartige Reiseland mit seiner aufregenden Mischung aus Tradition und Moderne.

Zum Auftakt besuchen wir Bratislava, die gemütliche und zugleich zukunftsorientierte Hauptstadt des Landes an der Südwestspitze am Dreiländereck Slowakei-Österreich-Ungarn. Wir wählen als Quartier das Wassersportzentrum Divoká Voda im Vorort Čunovo mit angeschlossenem Campingplatz. Kanusportler finden dort eine der besten Wildwasseranlagen in Europa vor. Andere dürfen auf künstlichen Wellen surfen oder Neues erproben, darunter Hydrospeed. Die Buslinie 90 verkehrt im Stundentakt zwischen Campingplatz und Innenstadt.

Bratislava - die Hauptstadt der Slowakei

Rund 950 Jahre lang, von Stefan I. bis zum Ende des Habsburgerreiches, lag das heutige Bratislava in Ungarn und zählte zu den größten Städten dort, getragen von einem hohen deutschsprachigen Bevölkerungsanteil. Dieser erreichte 1850 mit 75 Prozent seinen Höhepunkt. Heute sind es gerade mal 0,2 Prozent, und doch konnte sich die Küche aus der Zeit der Donaumonarchie sehr gut behaupten. Wir kehren im Café-Restaurant "Zylinder" ein, wo das alte Pressburg nicht nur durch das nostalgische Ambiente unter Kronleuchtern weiterlebt. Der Blick auf die Speisekarte schiebt etwaige gute Vorsätze im Nu beiseite. Zur Wahl stehen unter anderem: Tafelspitz mit Apfel-Kren-Püree, Pressburger Schnitzel, traditionell in Butter gebraten, und geschmorte Ferkelhaxe in Schwarzbiermarinade mit Rotkraut und Karlsbader Knödel.

Stärkend ist diese Kost in jedem Fall; sie beflügelt uns beim Streifzug durch die charmante Altstadt. An vielen Ecken grüßen lebensgroße Bronzefiguren, wie etwa die von "Čumil", der grinsend aus einem Gullyschacht lugt. Vom Burghügel herab kann man bei klarer Luft bis zu den Alpen sehen. Die Burg ist eine recht neue Rekonstruktion, da der ursprüngliche Renaissancebau 1811 niederbrannte. In ihr sind heute mehrere Museen untergebracht.

Naturlandschaften und historische Orte in der Slowakei

Fast am anderen Ende der Republik in Richtung Nordosten liegt Liptovská Mara, der größte Stausee im Land – ein Eldorado für Wassersportler. "Mara Camping" etwa offeriert seinen Gästen Powerboot-, Flyboard-, Wasserski- und Jetski-Exkursionen. Ruheliebende Naturen sollten daher besser die Nebensaison ins Auge fassen. Dann bietet der See perfekte Bedingungen zum Segeln, Windsurfen und Angeln.

Weitere Stationen unserer Tour sind das Rote Kloster (Červeny Kláštor), die Stadt Levoca und Burg Zips. Wir nähern uns dem Kloster auf einer geführten Floßtour auf dem Dunajec durch enge, strudelreiche Felsschluchten. Es gehörte zwei sehr strengen Orden: den Kartäusern und Kamadulensern. Besonders die Apothekenräume beeindrucken. Ganz in der Nähe – in Haligovce – betreibt Ladislav Simonik einen Campingplatz. Daneben arbeitet er als Architekt, Gastwirt, Künstler und Reiseveranstalter. Zu alledem leitet er Bildhauerkurse und sammelt fleißig historische Landmaschinen, um sie wieder für sein ausgefallenes Museum herzurichten.

Levoca präsentiert sich schön herausgeputzt. Große Teile der Altstadt zählen seit 2009 zum Weltkulturerbe. Ebenfalls unter Unesco-Schutz: die besagte Burg, die über der Region Zips wacht. Von ihren massiven Mauern herab genießen wir den weiten Ausblick auf ein Land, das Altes wahrt und Neues schafft – und so den Weg in eine gute Zukunft lenkt.

Autor

Foto

Thomas Cernak

Datum

21. Oktober 2015
Dieser Artikel stammt aus Heft promobil 10/2015.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
02:15 Offroad-Fahrschule mit promobil vor 4 Tagen
99 Aufrufe
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
557 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z