Keine Angst vor digitaler Technik Zoom

Leserfrage - Wohnmobil-Sat-Anlage ausrichten: Keine Angst vor digitaler Technik

Leser D. Kaup fragt: Ich höre immer wieder, dass digitale Sat-Antennen nicht so einfach wie analoge einzustellen seien. Wie ist das zu verstehen?

Die analoge und digitale Satellitensuche unterscheiden sich nicht grundsätzlich. Der Sat-Anlage liegt in der Regel eine Elevationstabelle bei, die angibt, mit welcher Neigung die Antenne am Standort ausgerichtet werden muss. Anschließend wird der Azimut, die Ost-West-Ausrichtung, eingestellt. Die Astra-Satelliten liegen alle in Richtung Süden mit einem Tick gen Osten. Mit Blick auf den Fernseher wird die Antenne so lange gedreht, bis sich allmählich das Bild aufbaut.

Bei der analogen Übermittlung merkt man schon an der Veränderung des Rauschens, dass sich demnächst der Satellit mit einem Bild melden wird. Bei der Digitaltechnik geschieht dies relativ langsam, da das Bild mit rund zwei Sekunden Verzögerung aufgebaut wird. Hier gilt’s langsam drehen und Geduld haben. Wer’s einfacher haben will, kiebitzt beim Nachbarn, in welche Richtung dessen Antenne weist. Außerdem gibt es Sat-Finder, die ins Kabel eingeschleift werden und den Satelliten akustisch melden.

Wenn auch Sie Fragen zum Thema Wohnmobil haben, mailen Sie uns an redaktion@promobil.de

promobil Logo

Autor

Foto

promobil

Datum

25. Oktober 2004
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
529 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
944 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z