Zoom

Ratgeber: Europa heizt ein: Neue Heizungsrichtlinien

Mehr Sicherheit und einheitliche Bestimmungen bei der Gasversorgung in Fahrzeugen.

Chaos in Europa. Was im einen Land erlaubt ist, verbietet bereits schon der Nachbarstaat. So muss ein Reisemobilist, der die Grenze von Deutschland nach Frankreich überquert, seine Gasheizung ausschalten und die Gasflasche zudrehen. Darüber und über andere wichtige, die Sicherheit von Heizanlage und Gasversorgung in Kraftfahrzeugen betreffende technische Sachverhalte und Bestimmungen debattierte die europäische Kommission in Brüssel lang und heftig.
Seit kurzem ist ein Knoten dran an der Sache. Am Ende langer und zäher Verhandlungen steht jetzt die neue Heizgeräterichtline (2004/78/EG), die zwei bisher gültige Richtlinien (siehe Kasten) aus dem Jahr 2001 auf den neuesten Stand bringt. Neu und erfreulich am Verfahren ist auch, dass als Grundlage der Gesetzgebung bestehende Euro-Normen dienen. In anderen Worten: Politiker bauen bei ihrem Gesetzesentwurf auf die Erkenntnisse der Techniker.
Die weit gehende Übernahme der europäischen Normen zum Reisemobilbau stellt sicher, dass die sicherheitstechnischen Richtlinien auf dem aktuellen Stand der Technik sind. In rascher Folge sollen die EU-Richtlinien jetzt in allen Mitgliedsstaaten in nationale Gesetzgebung umgesetzt werden. Für Deutschland heißt dies, die Richtline 2004/78/EG wird Teil der Straßenverkehrszulassungsordnung – mit der Folge, dass sie bei der Hauptuntersuchung vom TÜV oder anderen Prüfern angewandt wird.
Für die Reisemobilhersteller und die Kunden bedeutet dies auch: Legal heizt während der Fahrt in Zukunft nur derjenige, dessen Fahrzeug die erweiterten Sicherheitsbestimmungen erfüllt.

Im anderen Fall muss sowohl an der Flasche als auch an der Heizung der gut sichtbare Hinweis angebracht werden, dass die Heizung abgestellt sein muss und die Gasflasche während der Fahrt nicht geöffnet sein darf. Um eine Übergangszeit zu gewähren und auch den Technikern die Zeit zu geben, die Voraussetzungen zu schaffen, die einen Heizungsbetrieb während der Fahrt zulassen, ist die Richtlinie ab sofort noch eine Kann-Bestimmung. Ab spätestens 2007 erhält ein Fahrzeug jedoch nur dann seine Typ-Genehmigung, wenn seine Installationen den EU-Richtlinien entsprechen. Die bedeutendste Änderung an der Gasanlage verlangt die neue Richtlinie wie folgt: „Wird LPG (Gas) aus einem fest installierten Behälter oder aus tragbaren Flaschen entnommen, so ist durch geeignete Vorkehrungen sicherzustellen, dass bei einem Unfall kein LPG ungewollt austreten kann.“ Mit der Umsetzung der neuen Sicherheitsanforderungen an die Gasanlage beschäftigt sich Heizungshersteller Truma in Kooperation mit dem Gasspezialisten GOK. Ein Prototyp mit dem Arbeitstitel Monomatic strebt bereits der Serienreife entgegen, er wird sich nur noch in wenigen Details und im Aussehen etwas verändern. Dieser Regler wird nicht an der Flasche, sondern an der Rückwand im Gaskasten befestigt. Zum Gasbehälter führt dann ein Hochdruckschlauch. Der Regler integriert einen Gasströmungswächter, der einen etwaigen Leitungsbruch am erhöhten Durchfluss erkennt und dann die Gasversorgung im Regler absperrt. Die Hochdruckabsicherung zwischen Flasche und Regler besorgt eine Schlauchbruchsicherung. Das System lässt sich modular in eine automatische Zweiflaschenanlage wandeln. Neben der erhöhten Sicherheit bringt dies auch eine unkomplizierte Komfortverbesserung.

Normen und Gesetze

EU-Richtlinien werden von der EU-Kommission vorgeschlagen und von Rat und Parlament beschlossen. Ihr Inhalt ist für die Mitgliedsstaaten bindend und muss nach vorgegebenen Übergangsfristen in das jeweilige nationale Gesetz umgesetzt werden. Im Gegensatz zu den Richtlinien sind europäische Normen (EN ...) nicht bindend zur Zulassung des Produkts. Sie werden wie deutsche Normen (DIN) auch von technischen Kommissionen erarbeitet und sollen den Stand der Technik (Mindestanforderung) zum Thema und zum jeweiligen Zeitpunkt formulieren. Die Norm muss nur erfüllt werden, wenn die Konformität für ein Produkt vom Hersteller erwünscht ist.

promobil Logo

Autor

Datum

12. November 2004
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
491 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
881 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z