Zoom

Ratgeber: Ein neuer Farbanstrich muss her

Ich möchte meine zehn Jahre alte Pick-up-Wohnkabine vom Typ Tischer Trail 260 S neu lackieren lassen. Kann es dabei Probleme
geben? Was ist dabei zu beachten?

Martin Ostertag

Antwort:

Generell spricht nichts gegen eine fachgerechte Neulackierung. Ihre Kabine ist außen mit pulverbeschichtetem Aluminium beplankt. Fahrzeuge mit Pulverbeschichtung können zwar mit herkömmlichen Lacken instand gesetzt werden, allerdings ist das Polieren des Farbnebels (Beilackierung) nicht möglich. Aus diesem Grund kommt nur eine Reparaturlackierung der gesamten Fläche in Frage. Dafür müssen alle Leisten, Türen und Klappen demontiert und das alte Dichtmittel entfernt werden. Nach einer gründlichen Entfettung erfolgt dann das Anschleifen der Oberfläche. Vor dem Lackieren trägt man einen speziellen Alu-Haftprimer und Füller auf. Danach erfolgt die Zweischicht-Decklackierung. Beim Einbau der demontierten Teile sind die vom Kabinenhersteller vorgeschriebenen Dichtungs- und Klebematerialien zu verwenden. Eine abschließende Überprüfung der Dichtigkeit durch einen qualifizierten Caravan-Betrieb ist empfehlenswert.

promobil Logo

Autor

Datum

26. Juli 2007
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
529 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
920 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z