Die Wannenflicker 16 Bilder Zoom

Duschwannen-Reparatur im Wohnmobil: Die Wannenflicker zeigen wie`s geht

Der Austausch von eingerissenen Duschtassen ist kompliziert. Kunststofftechniker reparieren die Wannen dagegen mit wenig Aufwand oder fertigen neue an. promobil zeigt, wie sie arbeiten.

Ein Riss in der Duschwanne und das unbeschwerte Leben im Bad ist vorbei. Denn das Leck ist oft nur das erste Anzeichen dafür, dass der Boden des Bades spröde geworden ist und Belastungen kaum noch aushält. Außerdem kann Wasser unter die Nasszelle sickern und in die Bauteile aus Holz eindringen.

Dieses Szenario kommt gar nicht so selten vor. Das liegt in erster Linie an Material und Bauart der Duschwannen, die Reisemobilhersteller einsetzen. Es handelt sich in der Regel um Tiefziehteile aus Polystyrol. Bei der Herstellung werden die vier Millimeter dicken Kunststoffplatten erwärmt und dann in ihre spätere Form gezogen. Dabei wird das Material besonders an den Bereichen stark ausgedünnt, wo es am meisten verformt wird – etwa an den Abläufen oder am Übergang vom Toilettenbereich zur abgesenkten Duschmulde. Meistens sind das die Bruchstellen.

Davon sind sowohl ältere als auch jüngere Reisemobile betroffen. Innerhalb der ersten beiden Jahre nach Kauf übernimmt der Hersteller die Kosten. Danach muss der Besitzer selbst zahlen, wenn er zum Händler geht. Denn der tauscht die Wanne aus. Dafür muss das komplette Bad ausgebaut werden. Mit Arbeitskosten stehen deshalb bisweilen über 1500 Euro auf der Rechnung.

Günstigere Lösungen bieten Kunststofftechniker an. Bei Rundrum Kunststofftechnik in Jettingen-Scheppach bei Augsburg reparieren die Mitarbeiter kleine Schäden in Duschwannen zum Beispiel in wenigen Stunden. Sie bohren an den Enden der Risse zwei Löcher, über die sie die Wanne mit PU-Schaum unterspritzen. Danach wird der Defekt mit Silikon abgedichtet. Der Preis hängt von der Größe des Schadens ab. Ein promobil-Leser hat für das Flicken der Dusche in seinem Mobil kürzlich 150 Euro bezahlt.

Bei großen Schäden fertigen die Rundrum-Kunststofftechniker eine neue Wanne aus GFK an, die statt des Orginials eingebaut wird. Sie sind stabiler und können selbst dann noch hergestellt werden, wenn es keine Originalersatzteile mehr gibt. Mit einer ähnlichen Methode geht Wagner Kunststofftechnik in Emmerich am Rhein vor. Bei Fromm Modellbau in Reutlingen oder Gade Bootsbau in Aachen werden mehre Schichten Glasfasermatten in die alte Dusche laminiert. Das dichtet den Riss ab und gibt der Wanne Stabililtät.

Die vorgestellten Firmen, sind nur eine kleine Auswahl. Für manchen Reisemobilisten mag der Weg zu den Wannenflickern zu weit sein. In solchen Fällen kann sich eine Anfrage beim nächsten Boots- oder Modellbauer lohnen.

Reparaturmöglichkeit 1: Laminieren in der Wanne

Die Duschwannenreparatur à la Frank Fromm dauert etwa drei Tage. Danach hat der alte Boden des Reisemobilbades eine neue Oberfläche. Die ist etwa drei Millimeter dick und besteht aus vier bis fünf Schichten Glasfasergewebe, die man bei Modellbau Fromm in Reutlingen mit etwa einem Liter Zwei-Komponenten-Harz auf den Originalboden laminiert und lackiert. An Reparaturkosten fallen je nach Badgröße zwischen 450 und 900 Euro an.

Welche Inhaltsstoffe Frank Fromm in das Laminierharz mischt, behält er für sich. Er schwört auf sein Material, weil darin neben Epoxidharz noch ein spezieller Aushärter ist. Letzterer bindet die Weichmacher, durch die das Laminat elastisch bleibt. Im Polystryol der meisten Originalduschwannen verflüchtigen sich die Weichmacher dagegen mit der Zeit.

Stabilisierend wirken auf die Dusche die Glasfasermatten, die Fromm einarbeitet. Somit ist die neue GfK-Schicht zugleich elastischer und stabiler als das Material des Originalbauteils. Allerdings ist der Boden der Duschtasse dann auch leicht leicht gerippt und nicht mehr glatt, was an der Struktur der eingearbeiteten Gewebe liegt.

Mindestens zweieinhalb Tage stehen die Reisemobile bei Frank Fromm, weil das Laminat nach dem ersten Arbeitstag eine Nacht aushärten muss. Dann wird es am zweiten Tag angeschliffen und lackiert. Erst wenn der Lack am Morgen des dritten Tags trocken ist, ziehen die Kunststofftechniker bei Fromm die Schutzfolien ab. Gegen Mittag kann das Fahrzeug dann an den Besitzer übergeben werden. Obwohl die Arbeiten mehrere Tage Zeit in Anspruch nehmen, bringen sogar Reisemobilisten aus Niedersachsen ihr Fahrzeug zur Reparartur nach Reutlingen und verbinden den Aufenthalt mit einem Kurzurlaub.

Peter Gade von Gade Bootsbau und Kunststofftechnik in Aachen wendet die gleiche Methode an wie sein Reutlinger Kollege. Allerdings laminiert der Rheinländer nur zwei Schichten Glasfasergewebe ein. Die Stabilität liefert die alte Duschwanne unter dem GfK-Laminat. Da Gade weniger Material verbraucht, kostet die Reparatur in der Regel nur zwischen 400 und 450 Euro. Bei großen Bädern kann es auch teurer werden.

Reparaturmöglichkeit 2: Nachbildung der Wanne

Die Nachbildung der Duschwannen ist die Methode, die bei Wagner Kunststofftechnik und bei Rundrum Kunststofftechnik angewandt wird. Beide Unternehmen fertigen dafür Negativformen von der alten Wanne an, auf deren Basis die neue Dusche aus GfK entsteht. Während sich die Grundmethode ähnelt, gibt es Unterschiede in Ausführung und Einbau.

Bei Rundrum Kunststofftechnik in Jettingen-Scheppach bauen die Mitarbeiter die alte Dusche in der Regel aus, beschichten sie von innen mit Trennmittel und laminieren sie aus. So entsteht die Negativform. Wenn sie ausgehärtet ist, kommt auf das Abbild von außen ein Gelcoat, auf das nass-in-nass mehrere Schichten Glasfasermatten laminiert werden.

Wie das Originalteil ist die neue Duschwanne drei bis vier Millimeter dick, wenn sie trocken ist und abgehoben wird. Im Unterschied zur tiefgezogenen Originalwanne hat das Ebenbild aber keine dünneren Stellen. Außerdem ist das Material aus GfK belastbarer.

Nachdem die neue Duschwanne fertig ist, kann sie in das Bad des Reisemobils eingesetzt werden. Wenn die Einbausituation einfach ist, kostet die Reparatur 600 Euro aufwärts. Rundrum Kunststofftechnik liefert den Kunden die Duschen aber auch zum Selbsteinbau.

In Emmerich am Rhein bei Wagner Kunststofftechnik kommt man um den Ausbau herum. Thomas Wagner nimmt den Abdruck für das Negativ direkt in der Nasszelle des Reisemobils. Danach gleicht seine Vorgehensweise aber wieder der Methode seiner Kollegen bei Augsburg – bis zum Einbau. Wagner trägt nämlich auf die alte Wanne einen Polymerkleber auf und presst dann das neue Werkstück darauf an. Bei kleinen Wannen kostet die Reparatur zwischen 250 und 300 Euro.

Rundrum und Wagner Kunststofftechnik haben noch eine Gemeinsamkeit: Beide lagern die Formen ein, aus denen sie in der Vergangenheit schon Duschtassen angefertigt haben. Wenn ihnen das Modell bekannt ist, fertigen sie die neue Wanne direkt an. Die Kunden müssen dann nur zum Einbau in die Werkstatt kommen oder bekommen die Wanne zur Selbstmontage direkt nach Hause geschickt.

Die Anbieter

Fromm Design-Modellbau, 72768 Reutlingen, Telefon 07121/6997822, www.fromm-design-modelle.de

Rundrum Kunststofftechnik, 89343 Jettingen-Scheppach, Telefon 08225/958710, www.rundrum-kunststoff-technik.de

Gade Bootsbau, 52078 Aachen, Telefon 0241/562028, www.gade-boote.de

Wagner Kunststofftechnik, 46446 Emmerich am Rhein, Telefon 0172/2684879, www.wagner-kunststofftechnik.de

DL Kunststofftechnik, 59423 Unna, Telefon 02303/968583, www.dlkunststofftechnik.de

Portraits Redaktion

Foto

Andreas Becker

Datum

25. Februar 2015
Dieser Artikel stammt aus Heft promobil 02/2015.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
5 4 3 2 1 4,5 5 4
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
529 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
881 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z