Alles über Versicherungen
Der 30. November ist der Stichtag um die Versicherung für das neue Jahr die Versicherung zu wechseln. 10 Bilder Zoom

Den richtigen Versicherungs-Tarif finden: So versichern Sie Ihr Wohnmobil

Mit einem guten Schutz fürs Reisemobil und die Insassen ist man beruhigt unterwegs. So finden Sie den perfekten Tarif für Ihr Fahrzeug. Besonderes Augenmerk haben wir dieses Mal auf die Makler gelegt.

+++ Eine große Vergleichstabelle der Versicherungstabelle mit verschiedenen Versicherungen  finden Sie im kostenpflichtigen PDF-Download: Accura, Campkuranz, ESV Schwenger, Horbach, Jahn&Partner, RMV. Darin vergleichen wir: Rabatte, Einschränkungen, Rabattstaffeln, Rückstufungen nach einem Schaden und verschiedene Schadensklassen. +++

Mit dem 30. November naht der Stichtag für alle, die ihre Versicherung zum neuen Jahr hin wechseln wollen. Allzu oft muss man sich bei der Suche nach dem idealen Tarif durch einen Dschungel an Kleingedrucktem kämpfen. Manches erschließt sich nicht auf Anhieb, daher beantwortet promobil die wichtigsten Fragen rund um die Reisemobil-Versicherung. Besonderes Augenmerk haben wir dieses Mal auf die Makler gelegt, die sich auf Reisemobil-Versicherungen spezialisiert haben: Hier bekommt der Privatkunde bessere Konditionen als bei der Versicherungsgesellschaft direkt.

Wo kann ich mein Reisemobil versichern?

Neben den klassischen Versicherungsgesellschaften tummeln sich auf dem Markt Direktversicherer, Makler und Vermittler. Wer die Dinge gerne selbst in die Hand nimmt, fragt bei den Gesellschaften einen Tarif für sein Fahrzeug an. Bessere Konditionen erhält man aber üblicherweise bei einem auf Reisemobile spezialisierten Versicherungsmakler oder -vermittler. Diese arbeiten zumeist mit einer Versicherungsgesellschaft zusammen: Accura, Campkuranz und ESV Schwenger mit der HDI, Horbach mit Helvetia, RMV mit Kravag und Jahn & Partner mit Nürnberger und Helvetia. Das Versicherungsbüro Raab sowie der Makler Andreas Schwarz haben mehrere Gesellschaften an der Hand. Wer ein exotisches Reisemobil fährt, zum Beispiel aus Amerika oder ein Mobil mit Pick-up-Kabine, der wird bei einigen Maklern Pech haben, denn diese Sonderfälle werden nur von wenigen versichert, darunter beispielsweise Andreas Schwarz.

Welche Rabatte bekomme ich bei welchem Makler?

Wer ein Reisemobil mit GfK-Dach besitzt, hat gute Karten: Ein 20-prozentiger Rabatt auf die Kaskoversicherung ist bei spezialisierten Maklern die Regel. Darüber hinaus können auch Besitzer von Kastenwagen auf diesen Rabatt hoffen. Mitglieder von Wohnmobilclubs erhalten bei ESV Schwenger zehn Prozent Rabatt, Accura und Campkuranz gewähren diesen Nachlass Mitgliedern von Wohnmobilclub.de. Vergünstigungen für Besitzer bestimmter Reisemobilmarken gibt es ebenfalls. So erhält man bei Accura und Campkuranz etwa als Besitzer eines Fahrzeugs von Concorde, Morelo oder Phoenix einen Nachlass von zehn Prozent, bei ESV Schwenger für Mobile von Adria und Carthago. Wer noch bis zum 30. November einen Versicherungsantrag bei Accura, Campkuranz oder ESV Schwenger stellt, profitiert vom Herbstrabatt in Höhe von 20 Prozent auf die Haftpflichtversicherung. Bei Horbach erhalten Neukunden, die sechs schadensfreie Jahre mitbringen, sowie Bestandkunden mit drei Jahren Schadensfreiheit 30 Prozent Rabatt.

Wie wird der Beitrag berechnet?

Als Grundlage für die Berechnung des Versicherungstarifs wird der Herstellerlistenpreis des Reisemobils zum Zeitpunkt der Erstzulassung herangezogen. Fest montierte Sonderausstattung wie Markisen und Solarmodule wird zu diesem Preis dazugerechnet. Die Tarifberechnung auf Grundlage des Zeitwerts ist unüblich. Wer ein Reisemobil mit H-Kennzeichen besitzt, darf im Übrigen – anders als bei einem Pkw – nicht mit einem vergünstigten Tarif rechnen. Der Grund: Es wird davon ausgegangen, dass ein Reisemobil mit H-Kennzeichen nicht wie ein "herkömmlicher" Oldtimer die meiste Zeit in der Garage steht, sondern ebenso intensiv genutzt wird wie jedes andere Reisemobil auch. Wer schadensfrei fährt, steigt in der SF-Staffel auf. Seit 2013 ist bei Reisemobilen eine Skalierung von SF 1 bis SF 20 möglich, wie es unter den Maklern RMV macht. Vorsicht: Durch die neuen Skalierungsmöglichkeiten sind die Schadenfreiheitsklassen nicht mehr eins zu eins vergleichbar. Wer Tarife vergleichen möchte, sollte daher auf das prozentuale Verhältnis achten, das hinter den SF-Klassen steht. Dass eine Skalierung bis SF 20 nicht nur Vorteile mit sich bringt, zeigt sich im Schadensfall: Die Rückstufung katapultiert einen in die unteren Klassen, der Aufstieg auf der SF-Leiter dauert umso länger, je mehr Stufen es gibt.

Wie werden Hagelschäden reguliert?

In der Teilkaskoversicherung sind Schäden durch die Elemente abgedeckt. Einen Sonderfall stellt ein Hagelschaden dar, denn hier greifen bei vielen Versicherern andere Bedingungen. Bei Accura, Campkuranz und ESV Schwenger steigt bei einer fachgerechten Reparatur die Selbstbeteiligung (SB) von 150 auf saftige 1500 Euro. Wer den Hagelschaden nicht oder nicht fachgerecht reparieren lässt, erhält 50 Prozent des gutachterlichen Nettobetrags minus die SB. Bei RMV entfällt die SB bei der Reparatur eines Hagelschadens, es gibt auch keine Obergrenze, außerdem besteht freie Werkstattwahl. Erfolgt keine oder keine fachgerechte Reparatur, werden pro Quadratmeter Dach 202 Euro gezahlt. Hageldellen an den Wänden des Reisemobils werden in dieser Rechnung nicht berücksichtigt.

Was muss man bei Glasbruch beachten?

Auch Glasbruch ist in der Teilkaskoversicherung abgedeckt, allerdings oftmals mit Sonderbedingungen. Vor allem Besitzer von integrierten Reisemobilen, die besonders große Windschutzscheiben haben, sollten das im Blick behalten, denn eine Scheibe kann bei solchen Reisemobilen schnell einmal 4000 bis 5000 Euro kosten. Bei Accura, Campkuranz und ESV Schwenger besteht im TK-Tarif mit 150 Euro Selbstbehalt eine Entschädigungsobergrenze von 1500 Euro. Diese entfällt, wenn man einen Tarif mit 500 Euro Selbstbehalt hat. Bei Horbach gilt generell eine SB von 150 Euro pro Schadenfall. Der Erstattungsbetrag ist begrenzt auf maximal 3000 Euro. Wird die Scheibe nur repariert, entfällt die SB.

Wie groß ist der Geltungsbereich meiner Versicherung?

Standardmäßig gilt die Reisemobil-Versicherung in den geografischen Grenzen Europas. Wer in die Türkei reist, sollte bedenken, dass das Land sowohl einen europäischen als auch einen asiatischen Teil hat. Geht die Reise auch in den asiatischen Teil, sollte man vorher bei seinem Versicherer die grüne Karte anfordern und darauf achten, dass hier die Türkei vermerkt ist. Dasselbe gilt analog auch für Länder wie Marokko und Tunesien: Auch hier wird der Versicherungsschutz kostenfrei ausgedehnt, wenn man rechtzeitig eine grüne Karte anfordert. Russland ist bei den meisten Versicherungen nicht eingeschlossen. Bei RMV erhält man für einen erhöhten Beitrag Kaskoschutz für den asiatischen Teil Russlands.

Wie lange darf eine Reise dauern, damit der Versicherungsschutz greift?

In den Grenzen Europas gibt es vonseiten des Versicherers keine vorgeschrieben Höchstdauer. Ausnahme: RMV begrenzt die Dauer zwar auf sechs Monate, auf Anfrage ist aber eine Verlängerung möglich. Anders sieht es dagegen bei Schutzbriefleistungen aus, diese sind in der Regel auf eine Reisedauer von drei Monaten begrenzt.

Brauche ich eine Inhaltsversicherung?

Eine Inhaltsversicherung schützt den portablen Inhalt eines Reisemobils, ausgenommen sind davon fast immer Schmuck und Bargeld. Die Inhaltsversicherungen sind zumeist auch solo verfügbar, das heißt, man muss sein Reisemobil nicht beim selben Unternehmen versichert haben. Üblich sind Obergrenzen für die Versicherungssumme. So bezahlt man bei RMV zum Beispiel für eine Versicherungssumme von 5000 Euro 49 Euro im Jahr. Bei einem Beitrag von 139 Euro pro Jahr ist beim selben Anbieter der Reisemobilinhalt bis zum Neuwert versichert. Eine Ausnahme bilden in der Regel Fahrräder, für sie gelten gesonderte Deckungssummen. Manche Makler bieten auch eine kombinierte Hausratversicherung für Heim und Mobil an.

Glossar zum Thema Wohnmobil-Versicherung

Direktversicherer: Versicherungsgesellschaften, die ohne Vermittler arbeiten, nennt man Direktversicherer. Sie vertreiben ihre Produkte nur per Internet, Telefon oder auf dem Postweg – im sogenannten Fernabsatz. Direktversicherer sind im Gegensatz zu Versicherungsvermittlern nicht gesetzlich zur Beratung ihrer Kunden verpflichtet und müssen daher auch keine Beratung dokumentieren.

Große Havarie wird auch "Havarie grosse" genannt: Aufgrund außergewöhnlicher Umstände werden bewusst Schäden bzw. Kosten in Kauf genommen, um Schiff und Ladung aus einer gemeinsamen Gefahr zu retten. Für diese Kosten haften alle an dem Seetransport beteiligten Parteien im Verhältnis zu den geretteten Waren. Das gilt auch dann, wenn die eigene Ware unbeschadet am Zielort angekommen ist oder am Nothafen gelöscht wurde. Der Grund: Die Unversehrtheit konnte nur durch die Opferung von Waren anderer Unternehmen erreicht werden.

Schutzbrief: Ob Pannenhilfe oder Krankenrücktransport: Schutzbriefe sind vor allem bei Auslandsreisen sinnvoll. Automobilclubs und Versicherungsgesellschaften bieten sie als Ergänzung zum Haftpflicht- oder Kaskoschutz an. Teilweise ist der Schutzbrief in der Versicherung enthalten, teils kann er dazu gebucht werden. Wichtig: Auf Beschränkungen bei Länge, Größe und Gewicht achten.

Report: Service-Hotlines

Autor

Foto

Ingolf Pompe, Uli Regenscheit, Dominic Vierneisel, Dekra Automobil GmbH, fotolia/lassedesignen, fotolia/Marco2811

Datum

23. November 2015
Dieser Artikel stammt aus Heft promobil 11/2015.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor 4 Wochen
475 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
858 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z