promobil beantwortet Ihre Leserfragen zu Themen rund ums Wohnmobil. Zoom

Leserfrage - Wohnmobildach begehen: Dach begehbar machen

Leser Berthold Vanselow fragt: Da wir regelmäßig Paddelurlaub machen, möchten wir auch unsere zwei Kajaks transportieren. Wie kann ich das Dach unseres Wohnmobils begehbar machen?

Die gängigste Methode, die Begehbarkeit eines Wohnmobildachs zu verbessern, ist das Aufkleben von Aluminium-Riffelblech. Es sollte rund vier Millimeter stark sein. Edelstahl ist wesentlich schwerer, reduziert die Zuladung und setzt den Schwerpunkt des Mobils herauf. Die passend ausgesägte und entgratete Platte wird mittels Sikaflex mit dem Dach verklebt. Der Kleber sollte mit einer feinen Zahnspachtel flächig aufgebracht werden und nach dem Verkleben mindestens 24 Stunden ablüften. Sicherheitshalber sollten Sie vor einer solchen Maßnahme mit Ihrem Händler Rücksprache halten.

Wenn auch Sie Fragen zum Thema Wohnmobil haben, mailen Sie uns an redaktion@promobil.de

promobil Logo

Autor

Datum

3. Dezember 2003
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
491 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
881 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z