Ratgeber: Chance auf Kostenersatz

Ich habe ein US-Mobil in Deutschland bestellt, gekauft und im Werk in den USA übernommen. Mittlerweile wurde das Mobil nach Deutsch­land verschifft. Jetzt trat innerhalb der zweijährigen Garantie ein Schaden am Chassis (GM) auf, der mich 2097 Euro kostete. Der deutsche Verkäufer erstattete mir trotz anerkanntem Garantiefall nur die 848 Dollar, die er vom Werk in den USA gutgeschrieben bekam. Habe ich Anspruch auf den Differenzbetrag?

Erwin Eggimann

Antwort:

Als privater Nutzer haben Sie Anspruch auf die volle Kostenübernahme. Für Sie gelten die Regeln der zweijährigen gesetz­lichen Gewährleistung. Wie viel der Hersteller dem Verkäufer für die Reparatur vergütet, ist für Sie ohne Belang.

promobil Logo

Autor

Datum

31. Juli 2007
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
Dethleffs Globebus I 06:10 Dethleffs Globebus I 6 im Test vor einem Monat
1.403 Aufrufe
01:33 Eriba Nova GL 60 Edition vor einem Monat
602 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z