Alles über Basiswissen
Campingzubehör 16 Bilder Zoom

Basiswissen Campingzubehör: 16 Dinge, die jeder Reisemobilist an Bord hat

Ohne vernünftige Grundausstattung kann Camping nicht funktionieren – wir zeigen, welches Zubehör für Wohnmobilisten wirklich nötig ist. Außerdem: Tipps, worauf Sie beim Zubehör-Kauf achten sollten.

Wenn das Wohnmobil ausgerichtet auf Parzelle oder Stellplatz steht, der Strom angeschlossen ist, Frischwasserver- und Abwasserentsorgung sichergestellt sind, dann kann Camping so richtig losgehen. Doch das alles klappt nur mit der passenden Basisausrüstung. Wir haben beispielhaft aus dem Angebot von Zubehörhändler Fritz Berger eine Grundausstattung zusammengestellt von A wie Auffahrkeile bis Z wie Zelthering.

Ähnliche Produkte finden sich natürlich auch bei anderen Anbietern sowie im Caravaning-Fachhandel. Selbstverständlich kann die Auswahl persönlichen Vorgaben und entsprechend der Fahrzeugtechnik angepasst werden. Wer beispielsweise sicher ist, ständig einen Frischwasseranschluss direkt am Platz vorzufinden, besorgt sich womöglich lieber die Schlauchkassette anstatt der Einfüllkanne. Für das individuelle Basispaket sind in etwa 500 Euro als einmalige Anschaffungskosten zu veranschlagen. Und wer auf Qualität achtet, hat lange Freude an gutem Zubehör.

  1. Sparen Sie nicht an der Kabeltrommel. Verwenden sie eine robuste, nach IP 44 spritzwassergeschützte Ausführung mit campinggerechtem CEE-Stecker und Thermoschutzschalter (89,99 Euro). Ideal sind 25 Meter bestens isolierte Gummileitung mit drei 2,5-mm²-Litzen. Bei dieser Version sind neben der CEE-Steck­dose noch zwei Schutzkontakt-Dosen vorhanden, alle mit Klappdeckel geschützt.
  2. Für den Anschluss ans Fahrzeug ist eine zusätzliche Adapterleitung nötig (19,99 Euro). Dieses Gummikabel mit 3 x 2,5 mm² ist 1,5 Meter lang und hat einen CEE-Stecker zur Stromabnahme an der Kabeltrommel sowie eine CEE-Winkelkupplung mit rückseitig eingebauter Schukosteckdose für den Außenanschluss am Reisemobil.
  3. Jack Pads heißen die Stützplatten aus hochwertigem Kunststoff, die im Viererset geliefert werden (11,99 Euro). Die Unterlagen verhindern das Einsinken von Kurbelstützen in weichem Untergrund. Praktisch: Der Handgriff vereinfacht das Unterlegen.
  4. Auffahrkeile benötigt der Camper, um Geländeunebenheiten auszugleichen. Klassische Keile wie der Tri Leveler (29,99 Euro) schaffen einen Höhenausgleich bis gut 10 Zentimeter und sind mit maximal 4 Tonnen belastbar. Relativ neu sind sogenannte Rundkeile (29,99 Euro), die ein einfaches stufenloses Auffahren und eine Schonung der Reifen gewährleisten sollen. Doch Obacht: Für diese muss die Schürzenhöhe mindestens 28 Zentimeter betragen.
  5. In die Kassette der Toilette eingefüllte Sanitärflüssigkeit verhindert die Bildung unerwünschter Gerüche und hilft, wirkungsvoll Fäkalien und Toilettenpapier zu zersetzen. Üblich sind blaue Zusätze wie etwa Berger Blue (1 Liter, 7,50 Euro) oder nach ökologischen Gesichtspunkten hergestellte Sanitärflüssigkeiten wie etwa Pury Green (2 Liter, 12,99 Euro).
  6. Ideal für Kassettentoiletten ist spezielles Toilettenpapier. Das zweilagige Pury gibt es im Viererpack (2,00 Euro). Es ist weich und besonders leicht löslich, wodurch im Vergleich zu handelsüblichem Toilettenpapier Verstopfungen in Toiletten- und Abwassersystemen vermieden werden.
  7. Der Gasinhaltsmesser Levelcheck von Truma (69,99 Euro) erkennt den Füllstand von Gasflaschen. Einfach waagerecht an die Flasche angesetzt, zeigt er mittels LED die Füllstandshöhe an. Geeignet für Stahl- und Alu-Gasflaschen, nicht jedoch für befüllbare Tank-Gasflaschen.
  8. Für die lauen Abende vorm Fahrzeug ist die kleine Campingleuchte Monica (19,99 Euro) der handliche Lichtspender. Das zusammenschiebbare Lämpchen enthält einen ­Lithiumakku, der sogar per Handkurbel geladen werden kann. Eine LED mit 1 Watt kann in zwei Helligkeitsstufen geschaltet werden, gummierte Füße sorgen für sicheren Stand.
  9. Vorzelte oder Markisen lassen sich mit Zeltheringen zum Einschrauben ohne große Mühe im Boden fixieren. Peggy Peg hat dafür ein umfassendes Starterkit zusammengestellt (62,99 Euro), das mit insgesamt 50 Schraubheringen in zwei Größen, 30 Haken, 2 Steinbohrern und dem nötigen Kombi-Tool nahezu alle Eventua­litäten abdeckt – alles sauber verpackt in der mitgelieferten Aufbewahrungstasche.
  10. Der Frischwasser-Entkeimer Micropur Forte (100 ml, 15,99 Euro) macht klares Trinkwasser mit Silberionen haltbar und schützt es bis zu sechs Monate vor Wiederverkeimung. Bakterien werden in zwei Stunden unschädlich gemacht, und dies ohne Geschmacksveränderung. Das Fläschchen reicht für 1000 Liter Frischwasser.
  11. Wenn die Stellplatzparzelle über einen eigenen Abwassergulli verfügt, leistet ein Abwasserschlauch gute Dienste. Der Auslass am Abwassertank kann dann für eine kontinuierliche Entsorgung geöffnet bleiben. Die dafür erhältlichen hochflexiblen Spiralschläuche gibt es als Meterware (rund 3,50 Euro pro Meter) in unterschiedlichen Durchmessern.
  12. Der Heoswater Connector ist ein Frischwasserdeckel mit Schlauchanschluss (19,99 Euro) und an den gängigen Einfüllstutzen mit Bajonettverschluss verwendbar. Er ist für Wassertanks mit oder ohne Überlauf geeignet, denn die gefederte Dichtfläche lässt schon bei geringem Überdruck im Tank Luft und Wasser automatisch am Einfüllstutzen entweichen.
  13. Wer einen Frischwasserhahn in der Nähe hat, ist mit einem Schlauch gut bedient. Besonders kompakt und damit leicht zu verstauen ist die Flachschlauch-Kassette mit Gardena-Originalanschlüssen und -zubehör (86,99 Euro). Der widerstandsfähige Flachschlauch hält bis zu 25 Bar aus und hat eine Sicherheitsautomatik, die Beschädigungen der Tragkassette verhindert. Nicht immer hat der Hahn ein Gewinde, dann leistet ein flexibler Wasserdieb gute Dienste.
  14. Der Klappbesen Franky (19,99 Euro) ist ideal für Camper. Seine Bürstenbreite kann mit einem Handgriff von 19 auf 26 Zentimeter vergrößert werden. Dank Teleskopstiel ist er leicht verstaubar, und die passende Kehrschaufel ist gleich mit dabei.
  15. Gewebeverstärktes Universalklebeband, sogenanntes Power Tape (25 Meter, 8,25 Euro), ist Campers Allzweckwaffe bei provisorischen Reparaturen. Es ist extrem belastbar, wasserfest und abdichtend. Kurze Stücke lassen sich leicht abreißen, und es klebt wie der Teufel.
  16. Mit einer Einfüllkanne (19,99 Euro) aus lebensmittelechtem Polyethylen ist der Frischwasservorrat rasch wieder aufgefüllt. Sie fasst 10 Liter und hat eine große Einfüllöffnung mit 80 Millimeter Durchmesser. Zwei Griffe erleichtern das Anheben und Einfüllen. Die Ausgießtülle ist mit einem Entlüftungskanal versehen, so kann das Wasser problemlos herausfließen.

Basiswissen Campingzubehör: Top-Tipps kompakt

  • Nicht an der Qualität sparen – die Basisausstattung fürs Camping wird oft jahrelang benutzt und soll entsprechend lange halten.
  • Sicher verstauen – die Basisausstattung soll schnell einsatzbereit sein. Ideal ist, wenn Sie Funktionsgruppen zusammenstellen, etwa Energie oder Wasser, und diese in Transportboxen unterbringen.
  • Schmökern und stöbern – die Zubehörindustrie bringt ständig Neues und Praktisches auf den Markt. Schauen Sie in Kataloge und ins Internet.

Autor

Foto

Dieter S. Heinz, Hobby

Datum

12. Juni 2015
Dieser Artikel stammt aus Heft promobil 05/2015.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
5 4 3 2 1 4,6666666666667 5 3
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
529 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
920 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z