promobil beantwortet Ihre Leserfragen zu Themen rund ums Wohnmobil. Zoom

Leserfrage - Reifen fürs Wohnmobil: C-Reifen eintragen lassen

Leser Norbert Caspari fragt: Ihr Sommerreifen-Test in Heft 5 war wieder ausgesprochen informativ. Haben Sie noch einen Tipp bezüglich des Eintrags von Reifengrößen in den Fahrzeugpapieren? Der TÜV moniert das Aufziehen von C-Reifen, wenn nur die Größe der Reifen, nicht aber explizit das C eingetragen ist. Verhält es sich mit der Bezeichnung CP ähnlich?

Die werkseitige Montage von CP-Reifen wird in den Fahrzeugpapieren nicht explizit her­ausgestellt. Die Grundbereifung ist bei Wohnmobilen generell der Leicht-Lkw-Reifen C, die zulässige Alternative immer der CP-Reifen. Beide sind ja von gleicher Bauart, deshalb bedarf die höherwertige Alternative CP wie beim Speed- und Last-Index auch keiner besonderen Erwähnung.

Anders bei der Umrüstung von Pkw-Reifen auf C-Reifen. Hier sollte der Basisfahrzeug-Lieferant oder Wohnmobilhersteller befragt und – für die Ein­tragung durch den TÜV oder Dekra noch besser – eine Unbedenklichkeitsbescheinigung angefordert werden. Der Grund: C-Reifen haben ein anderes Eigenfederungsverhalten als Pkw- beziehungsweise verstärkte Pkw-Reinfor­ced-Reifen. Das kann unab­hän­gig von der jeweiligen Dämpfung des Fahrwerks durchaus große Auswirkungen auf die Fahrstabilität und auch den Fahrkomfort haben.

Wenn auch Sie Fragen zum Thema Wohnmobil haben, mailen Sie uns an redaktion@promobil.de

promobil Logo

Autor

Datum

11. Juni 2007
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
546 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
944 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z