Blendeschutz Zoom

Lesertipp fürs Wohnmobil: Ein Blendschutz fürs Navigationsgerät

Was tun wenn die Sonne blendet? promobil-Leser Wilfried Hintzmann weiß Rat. Er hat einen Blendeschutz für den Monitor des eingebauten Navigationssystem in seinem Wohnmobil entwickelt.

Wilfried Hintzmann aus Baunatal fährt einen Globecar Campscout FR, Baujahr 2014, auf Fiat Ducato. Der Monitor des eingebauten Naviceivers ist bei starker Sonneneinstrahlung nur noch schwer ablesbar. Ein Blendschutz für das Display musste her. Aus Pappe formte Wilfried Hintzmann zunächst eine Schablone, die in die Nuten an der Mittelkonsole zwischen Radioschacht und den danebenliegenden Luftauslässen passte. Dieses Pappmuster wurde dann auf eine 3-mm-Hartschaumplatte in der Farbe des Armaturenbretts übertragen. Angewärmt mit dem Heißluftföhn lies sie sich über ein abgerundetes Brett leicht in Form biegen. Die Konturen lassen sich mit einem Cuttermesser ausschneiden. Der Blendschutz wird mit Klebekautschuk in den Nuten beiderseits des Naviceivers fixiert. 

promobil Logo

Autor

Datum

15. November 2015
Dieser Artikel stammt aus Heft promobil 10/2015.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
5 4 3 2 1 4,7142857142857 5 7
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
Heck 09:56 Frankia I 840 Plus im Test vor einer Woche
412 Aufrufe
00:43 Hobby Prestige 720 KWFU vor einer Woche
345 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video