Bad im Concorde Edition 35 31 Bilder Zoom

Bäder im Wohnmobil – Ein Typen-Überblick: Vom Raumspar-Bad bis zum Hygiene-Tempel

Schon beeindruckend, wie viele Bad-Varianten es in Reisemobilen gibt. Für jeden Anspruch findet sich das passende – vom Raumspar-Bad bis zum Hygiene-Tempel.

Der Blick ins Bad steht selten an erster Stelle bei der Begutachtung eines Reisemobils. Wenn man ein Objekt ins Auge gefasst hat, sieht man sich oft zuerst das Schlafzimmer, dann die Sitzgruppe und anschließend meist noch die Heckgarage an. Schon klar, die wenigste Zeit des Urlaubs verbringt man tatsächlich im Bad, doch wie entspannt die Reise verläuft, hängt auch von der Gestaltung des Sanitärraums ab.

Ein ganz wichtiger Aspekt dabei ist die Unabhängigkeit: Sein eigenes Klo an Bord zu haben sorgt nicht nur für ein gutes Gefühl, sondern ist auch eine Art Freiheit. Doch die bieten nahezu alle Mobile.

Entscheidend ist deswegen die Frage, wie man die Dusche nutzt. Kommt dafür prinzipiell nur das Mobil in Frage? Tut’s auch ein Waschlappen? Oder fährt man, weil’s unkomplizierter scheint, auch mal auf den Campingplatz? Sauber machen andere, und der Wassertank läuft auch nicht so schnell leer. Entscheiden Sie selbst; die Fülle an Bädern ist groß. Unsere Typologie der Reisemobilbäder soll Ihnen dabei helfen.

Die Wellness-Oasen der Oberklasse

Die Top-Bäder dieser Kategorie sind Reisemobilen der Ober- und Luxusklasse vorbehalten. Und doch sind sogenannte Raumbäder längst kein Privileg der mobilen High Society mehr. Die raumsparenderen Lösungen haben sich mittlerweile sogar in der Einsteigerklasse durchgesetzt, wenn auch durchweg in den längeren Modellen. Ein Sanitärbereich über die gesamte Breite des Aufbaus bietet Komfort auf höchstem Niveau, beansprucht aber auch Platz.

Raumbad 1: Alle Funktionen in einem (Groß)Raum

  • Beschreibung: Für die große Duschkabine, das Waschbecken und die Toilette ist ein eigener Raum reserviert. Position vor dem Schlafzimmer, üblicherweise mit Zugang zum Kleiderschrank
  • Vorkommen: Liner und Alkovenmobile der Ober- und Luxusklasse
  • (+) Außergewöhnlich üppiges Raumgefühl, hoher Komfort, von zwei Personen eingeschränkt gleichzeitignutzbar. Abtrennbar vom übrigen Wohnraum.
    (-) WC-Schüssel steht offen sichtbar im Raum, Bad beansprucht viel Platz.
  • Anspruch: Für Nutzer, die autark und ohne Komfortverzicht reisen wollen und grundsätzlich im Mobil duschen.

Raumbad 2: Klasse-Bad für zwei

  • Beschreibung: Hinter dem Fahrerhaus stehen sich die Dusche und der Toilettenraum mit Waschbecken und WC gegenüber, meist wird diese Badvariante kombiniert mit einer großen Rundsitzgruppe im Heck und Einzelbetten im Bug. Mehr Privatsphäre bieten Varianten mit in sich abgeschlossenem Toilettenraum, es gibt jedoch auch Varianten mit frei stehendem WC.
  • Vorkommen: Alkovenmobile, Liner und Integrierte der gehobenen Klasse.
  • (+) Viel Bewegungsfreiheit, hoher Komfort, gleichzeitige Nutzung durch zwei Personen. Trennt die Betten im Bug vom übrigen Wohnraum.
    (-) Mobil meist nur von zwei Personen sinnvoll nutzbar, Anordnung beansprucht vergleichsweise viel Platz.
  • Anspruch: Für Paare, die möglichst autark reisen wollen und grundsätzlich im Mobil duschen.

Raumbad 3: Elegant und modern mit offenem Waschtisch

  • Beschreibung: Das WC verschwindet hier in einem Extraraum. Gegenüber liegen die separate Dusche und daneben das offene Waschbecken, das zum Händewaschen so jederzeit zugänglich ist. Dieser Sanitärraum-Typ nimmt die ganze Mobilbreite ein und steht zwischen der Küche vorn und den Betten im Heck. Meist ist auch der Kleiderschrank von hier gut zu erreichen.
  • Vorkommen: Liner, Integrierte und Alkovenmobile der gehobenen Klasse.
  • (+) Gutes, angenehmes Raumgefühl, große Dusche, Bad von zwei Personen gleichzeitig nutzbar, als Ankleidezimmer mit Kleiderschrank-Zugang abtrennbar vom übrigen Wohnraum.
    (-) Anordnung braucht viel Platz. Offene Dusche Geschmacksache.
  • Anspruch: Für Nutzer, die viel Wert auf Sanitärkomfort legen und regelmäßig im Mobil duschen.

Raumbad 4: Die Zweiraum-Lösung für (fast) alle Reisemobilklassen

  • Beschreibung: Waschbecken und WC sind zu einem Toilettenraum zusammengefasst. Gegenüber befindet sich die separate Dusche. Der Sanitärraum steht zwischen der Küche und dem Schlafzimmer im Heck. Sondervariante mit separatem Waschbecken vor dem Fußende des Queensbetts.
  • Vorkommen: Integrierte und Alkovenmobile der Mittel- bis Luxusklasse, Teilintegrierte von der Einsteiger- bis zur gehobenen Mittelklasse.
  • (+) Als Ankleidezimmer mit Kleiderschrank- Zugang vom übrigen Wohnraum abtrennbar, gleichzeitige Nutzung durch zwei Personen möglich. Kompakteste Raumbad-Anordnung.
    (-) Bewegungsfreiheit im Toilettenraum meist nicht übermäßig großzügig.
  • Anspruch: Für Nutzer, die meistens im Mobil duschen, aber dennoch ein kompakteres Mobil fahren möchten.

Foto

Archiv

Datum

8. August 2016
Dieser Artikel stammt aus Heft promobil 07/2016.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
5 4 3 2 1 4,5 5 2
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
491 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
881 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z