Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rapido in Deutschland

Holger Schulz neuer Vertriebsleiter

Holger Schulz Foto: Rapido

Die französische Rapido-Gruppe reagiert auf den zunehmenden Wettbewerb und organisiert den Vertrieb neu. Statt über eine Agentur werden die deutschen Vertragspartner künftig direkt ab Werk betreut.

29.01.2014 Redaktion promobil

Ab März 2014 wird Holger Schulz den Vertrieb für Rapido als Vertriebsleiter Deutschland übernehmen. Somit wird er die Marken Rapido, Itineo und Campérêve betreuen. Der 47jährige Betriebswirt ist bereits seit vielen Jahren für einen marktführenden Hersteller der Branche im Bereich Vertrieb und Marketing tätig.

Norbert Waldhäusel, Exportchef bei Rapido, ist von Schulz überzeugt. Er kenne sich hervorragend aus auf dem deutschen Markt und spreche fließend Französisch. Auch Holger Schulz selbst freut sich auf die bevorstehenden Aufgaben: "Ich bin überzeugt, dass wir das bestehende Händlernetz bald verstärken und ausbauen können, um allen Kunden kompetente Beratung und Service mit kurzen Wegen zu bieten."

Die Unternehmensgruppe Rapido zählt zu den großen Freizeitfahrzeug-Herstellern in Europa. Zur Gruppe gehören die Marken Rapido, Itineo, Campérêve und Fleurette sowie seit 2010 die deutsche Traditionsmarke Westfalia. Insgesamt arbeiten 650 Mitarbeiter für das Unternehmen und erwirtschaften einen Jahresumsatz von zirka 220 Millionen Euro. 2011 feierte das Familienunternehmen Rapido sein 50jähriges Bestehen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar