Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vorstellung Notin Parva

Innere Grösse

Premiere, Notin Parva Foto: Hersteller/Kohstall 6 Bilder

Viel Wohnkomfort auf wenig Grundfläche: Der Notin Parva macht vieles anders als andere Integrierte.

10.06.2011 Ulrich Kohstall

Allerweltsmodelle gibt es woanders. Bei der kleinen französischen Reisemobilmanufaktur Notin hat man sich auf Modelle spezialisiert, die man bei anderen Herstellern vergeblich sucht. Der neue Parva ist ein gutes Beispiel dafür.
Obwohl sich der Integrierte mit nur sechs Meter Länge begnügt, wirkt sein mit Leder ausstaffierter Wohnraum wie ein weiter Salon. Auch Küche und Bad kommen nicht zu kurz. Mit den unvermeidlichen Einschränkungen an anderer Stelle kann die angepeilte Klientel vermutlich leben: Fahrräder müssen draußen bleiben, und als feste Liegefläche steht allein das 1,90 x 1,35 Meter große Hubbett zur Verfügung.

Weiter geht es mit Eigenheiten bei stilistischen Fragen. Die markentypische Front bekam etwas Feinschliff und LED-Leuchten. Bordeauxrote Seitenschürzen zitieren die Farbe der Lederausstattung; weiß lackierte Möbel verstärken den Eindruck der Weite im Innern.

Die Technik schließt ebenfalls Verwechslungen aus. Der Parva rollt auf einem Mercedes-Fahrgestell und verfügt wie selbstverständlich über zwei Fahrerhaustüren. Auf Wunsch gibt es sogar elektrisch öffnende Echtglasfenster. Ganz billig kann eine solche Kombination nicht sein. Als einziger Notin soll der Parva jedoch noch unter 100 000 Euro kosten.

Auf einen Blick: Notin Parva

Preis: (steht noch nicht fest)
Basis: Mercedes Sprinter, Leiterrahmen, Heckantrieb, 121 kW/163 PS
Gesamtgewicht: 3500 kg
Länge/Breite/Höhe: 5990/2280/2800 mm
Empfohlene Personenzahl: 2-4   
Baureihe: Der Parva ist das Kompaktmodell unter insgesamt elf Integrierten von Notin.Sonderanfertigungen sind möglich.
Info: Telefon 00 33/4 77 27 08 08, www.notin.fr

Jubiläum: 90 Jahre Notin

Ende April feierte Notin sein 90-jähriges Bestehen mit einem großen Kundentreffen. Rund 2000 Besucher kamen zur Verkaufsniederlassung nach Feurs nahe Lyon. Historische Reisemobile und Caravans zeigten, dass man bei Notin stets eigene Wege ging. Ein Beispiel: Rollläden vor den Wohnraumfenstern. Die Brüder Francis und Joseph fertigten zunächst Zirkuswagen, später Wohnwagen. 1948 entstand das erste Reisemobil. Seit 1978 befindet sich das Unternehmen im Besitz der Familie Bruand. Notin baut derzeit rund 100 Reisemobile pro Jahr.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar