Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Premiere auf dem Caravan Salon 2014

Der neue Karmann Mobil Colibri

Karmann Mobil Colibri (2015) Foto: Ramon Wink

Karmann Mobil stellt auf dem Caravan Salon 2014 seinen neuesten Campingbus vor: Den kompakten Aufstelldach-Campervan Colibri. Besucher finden das kleine Wohnmobil auf dem Karmann Stand in Halle 12.

27.08.2014 Redaktion promobil

Karmann Mobil überrascht auf dem diesjährigen Caravan Salon mit einem neuen Campingbus, dem Colibri. Basisfahrzeug des Karmann Colibri ist der Renault Traffic. Die Fahrzeuglänge beträgt lediglich 4,99 Meter, die Breite 2,04 Meter und er ist nur 1,96 Meter hoch. Diese kompakten Maße machen den Campingbus zu einem Reisemobil mit Pkw-Eigenschaften.

Karmann Colibri: Vier Schlafplätze trotz kompakter Maße

Unter dem Aufstelldach des Colibri befindet sich ein Doppelbett. Drehbare Fahrerhaussitze und eine umklappbare Sitzbank für zwei weitere Schlafplätze nutzen den zur Verfügung stehenden Innenraum besonders gut aus. Der Tisch lässt sich bei Bedarf aus der Bodenverankerung herausziehen. Die Küche mit einem Zwei-Flamm-Kocher und ein Kompressor-Kühlschrank vervollständigen die Campingausstattung.

Seriemäßiger Komfort und Ausstattungsextras

Der kompakte Campingbus hat eine Motorisierung mit Start-Stopp-Automatik im Gepäck und serienmäßig eine Klimaanlage und ein Tempomat. Der Abwassertank im Colibri ist wie bei allen Karmann Mobil Modellen beheizt und frostgeschützt. Zusätzlich können fürs Wintercamping eine Dieselheizung und eine zweite Bordbatterie eingebaut werden.

Wer noch mehr Komfort möchte, kann einiges an Ausstattung im Karmann Mobil Colibri dazubestellen. Dazu gehören eine Rückfahrkamera, eine Außendusche, eine Markise und ein Fahrradträger.

Der Karmann Mobil Colibri beginnt bei einem Grundpreis von 39.490 Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar