Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW Amarok Gehocab Kora

Schicke Pickup-Wohnkabine aus Carbon

VW Amarok Wohnmobil Gehocab Kora Foto: Gehocab 21 Bilder

Die neue Wohnkabine Gehocab Kora für den VW Amarok ist perfekt für moderne Camping-Abenteurer: Sie sieht nicht nur außergewöhnlich aus, sondern wiegt dank innovativen Baumaterials nur 125 Kilogramm.

23.09.2016 Torsten Seibt

Um das Basisfahrzeug, den VW Amarok, nicht zu überlasten, setzt Gehocab bei der Kora auf Kohlefaser als Baumaterial. Das Resultat: Die Kabine ist superleicht. Sie baut direkt auf dem Rahmen des Basisfahrzeugs auf, weil dabei Ladefläche und Anbauten wegfallen, reduziert sich die Zusatzbelastung des reisefertigen Autos gegenüber dem Leerfahrzeug auf 585 Kilo. Komplett ausgestattet und reisefertig mit Frischwasser befüllt, kommen 775 Kilo zusammen.

Gehocab Kora: Aufbau und Ausstattung 

Die Kabine von Gehocab wird zweischalig aus Carbon-Aramid-Gewebe mit Aramid-Wabenkern aufgebaut. So ungewöhnlich wie das Baumaterial ist auch die Form, die sich stark von konventionellen Pickup-Kabinen unterscheidet: Die großen Fensterflächen auf beiden Seiten lassen viel Licht ins Innere und vermitteln im Inneren ein luftiges Wohngefühl.

VW Amarok Wohnmobil Gehocab Kora Foto: Gehocab
So modern kann Pickup-Camping sein: Badezimmer, Küche, Wohn- und Schlafbereich kommen in der Wohnkabine auf 4,85 Meter unter.

Ungewöhnlich für eine so große Kabine wie die Gehocab Kora ist, dass als Basis ein viertüriger Doppelkabiner verwendet wird, ohne dass der Wohnraum Abstriche erleidet. Inklusive Alkoven ist der Kora-Wohnkabine 4,85 Meter lang, der VW Amarok kommt mit dem Aufbau auf eine Länge von 5,97 Metern. Gehocab hat außerdem auf einen praxistauglichen Böschungswinkel geachtet und praktischerweise liegen die schweren Installationen (Frischwasser, Batterien) direkt über der Hinterachse.

Raumausnutzung und Wohnkomfort im Pickup-Caper

Der Wohnbereich im Heck ist mit einem Podest ausgeführt, unter dem sich Stauraum befindet. Zum großen Alkoven führt eine Trittstufe, darunter ist ein 140-Liter-Frischwassertank verbaut. Der Kochbereich bietet eine ebene Arbeitsfläche, die Küchenzeile besteht aus einem Ceranfeld und in der Spüle kann ein Rollgitter eingezogen werden.

VW Amarok Wohnmobil Gehocab Kora Foto: Gehocab
Ein Highlight ist die riesige Heckklappe, mit der bei schönem Wetter praktisch im Freien gespeist werden kann.

Im Alkoven der Kora Kabine können zwei Personen bequem schlafen: Dafür sorgt eine festinstallierte Liegefläche mit 1,95 x 2,0 Meter (im vorderen Bereich 1,4m). Die Sitzgruppe kann man bei Bedarf ebenfalls zum Doppelbett umbauen. WC und Dusche sind in einer Nasszelle untergebracht. Durch Klappwände lässt sich der Duschbereich erweitern, so dass eine Grundfläche von 90x70 cm entsteht. Um Platz zu sparen, kann man das Waschbecken hochklappen.

Hinzu kommt eine 3,20 Meter lange Sonnenmarkise, die in einem innenliegenden Markisenkasten untergebracht und eingerollt nicht von außen zu erkennen. Die Tankklappe und die vorderen Hubstützen sind ebenfalls formschlüssig hinter Abdeckungen untergebracht. Am Heck gibt es außerdem ein Staufach mit elektrisch betätigter Klappe.

VW Amarok Wohnmobil Gehocab Kora Foto: Gehocab
Markise inklusive: Die Leichtbau-Wohnkabine Kora bringt sogar einen integrierten Schattenspender mit.

Preis und Ausstattung der Gehocab Kora

Zur Basisausstattung zählen neben der beschriebenen Möblierung mit Ceran-Induktionskochfeld auch die Markise, zwei 125 Ah LiFePo4-Akkus, 200 WP-Solarpanels, Kompressorkühlschrank und komplett ausgestattete Nasszelle. Dass die edle Kabine nichts für Schnäppchenjäger ist, liegt auf der Hand: 112.000 Euro plus Steuern verlangt Gehocab für die Pickup-Kabine. Im Preis inbegriffen sind die Montage auf dem Basisfahrzeug und die technische Abnahme beim TÜV.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar