Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Phoenix Maxi-Liner 9000: Vorstellung

Smarter Liner

Phoenix Maxi-Liner 9000 Foto: Konstantin Tschovikov 7 Bilder

Gewinnendes Lächeln, gefällige Rundungen und  knuffige Proportionen - die neu gestaltete Liner-Baureihe auf Iveco Daily kann sich wirklich sehen lassen. Galten Phoenix-Integrierte früher mit als führend in Sachen Aufbau- und Bordtechnik, kann man dieses Kompliment inzwischen getrost auf den Bereich Fahrzeugdesign ausdehnen.

11.01.2011 Jürgen Bartosch

Angefangen mit dem neuen Top-Liner auf MAN im vergangenen Sommer, hielt  eine neue Gestaltungslinie mit viel Mut zu Rundungen Einzug. Auch dem kleineren Liner auf Iveco-Daily-Basis steht die schwungvolle Linie gut. Die nun Maxi-Liner getaufte Baureihe erhielt bei der Überarbeitung die Insignien aktueller Oberklassemobile. So wurde die Daily-Kommandobrücke nach oben und vorn versetzt und eine Sandwichplatte untendurch und bis vors Armaturenbrett gezogen. Das ermöglicht nicht nur einen stufenlosen Laufboden, sondern beseitigt auch eine der größten Problemzonen in Sachen Wintertauglichkeit - Fahrerhausboden und Motorspritzwand aus Blech. Nebenbei spen-dierte man dem Fahrer auch noch eine Lenksäulenverstellung und einen neuartigen, doppelten Scheibenwischer links, der stets freie Sicht in den Außenspiegel garantiert.

Verstärkungen am Fahrwerk reizen die Gewichtsskala beim Daily zudem bis auf 7,2 Tonnen aus. Das schafft die nötigen Reserven für das neue Topmodell der Baureihe, den Maxi-Liner 9000 MBSG mit Smart-Garage. Eine mächtige, elegant in die Rückwandgestaltung integrierte Heckklappe eröffnet den Zugang für die großzügig ausgestaltete Garage. Mit Hilfe zweier Rampen und einer Elektrowinde zieht sich das Beiboot mühelos in sein Kämmerchen zurück.
Über der Garage thront im Innenraum das opulente Queens-bett. Trotz der serienmäßigen Dacherhöhung im Heckbereich wirkt das Schlafzimmer allerdings schon etwas geduckt. Das ist der kleine Kompromiss,  den man für das Beiboot an Bord eingehen muss. Zum Aufrechtsitzen reicht es auf dem Bett aber allemal.
Vor dem Schlafzimmer ist quer ein großes Bad platziert, das auch als Ankleideraum dienen kann. Mit Mineralwerkstoff-Waschbecken und Keramik-Festtanktoilette lässt es sich bei Bedarf weiter aufwerten. Davor schließt sich die Küche an mit serienmäßiger Kunststein-Arbeitsplatte.
Standesgemäß präsentiert sich auch die Sitzgruppe, die von zwei Längsbänken geprägt wird. Das hindert das linke Exemplar aber nicht daran, nach wenigen Handgriffen und ausgefahrenem Gurtbock zwei Fahr-plätze anzubieten. Mit den Optionen Hub- oder Sitzgruppenbett vermag der Maxi-Liner so ein Lächeln auf mindestens vier Gesichter zu zaubern.

Alles auf einen Blick: Phoenix Maxi-Liner 9000

Preis: ab 184 900 Euro

Basis: Iveco Daily 70 C 17,  Leiterrahmen, Heckantrieb

Gesamtgewicht: 7200 kg

Länge/Breite/Höhe: 9150/2350/3520 mm

Empfohlene Personenzahl: 2-4

Baureihe: Neben dem Smart-Garagenmodell gibt es 12 gängige Grundrisse, die sich markentypisch auch noch variieren lassen.

Info: Telefon 0 95 55/9 22 90, www.phoenix-reisemobile.de


Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar