Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

News

Offroader müssen tiefer in die Tasche greifen

Sonderregelung für Pkw über 2,8 Tonnen Gewicht wird abgeschafft

09.10.2004 Redaktion promobil

Besitzer von schweren Geländewagen und großen Vans mit einem Gesamtgewicht von über 2,8 Tonnen müssen ab April 2005 erheblich mehr Steuern bezahlen. Betroffen sind laut ADAC vor allem die beliebten Sports Utility Vehicles (SUV) VW Touareg, Mercedes ML, Porsche Cayenne, Nissan Patrol, Mitsubishi Pajero, Toyota Land Cruiser und Land Rover Discovery und Defender sowie zusätzlich aufgelastete Fahrzeuge anderer Hersteller wie beispielsweise VW Bus T4 oder Volvo XC 90.

Besitzer dieser Fahrzeuge konnten bisher eine Steuerentlastung bis zu 80 Prozent erzielen, wenn sie für ihre Autos die deutlich günstigere Möglichkeit der Gewichtsbesteuerung - wie sonst nur bei LKW üblich - nutzten. Diese Sonderregelung wurde nun vom Bundesrat abgeschafft. Künftig werden besonders schwere Pkw nach Hubraum besteuert. Hier können ohne weiteres Mehrkosten von 1000 Euro pro Jahr anfallen.

Der ADAC weist darauf hin, dass diese Neuregelung auch Fahrzeuge betrifft, die tatsächlich von Handwerks- sowie Land- und Forstwirtschaftsbetrieben als Nutzfahrzeuge verwendet werden. Diese sollten nach Möglichkeit aufgrund der ohnehin wirtschaftlich angespannten Lage dieser Betriebe von dieser Neuregelung ausgenommen werden.

Wohnmobile über 2, 8 Tonnen bleiben von dieser Neuregelung unberührt. Sie werden weiterhin nach Gewicht besteuert.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar