Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neu bei Chausson 2015

Ford-Chassis als neues Basisfahrzeug

Katalog: Chausson, Ford Foto: Ulrich Kohstall 5 Bilder

Auf breiter Front hält das neue Ford-Chassis Einzug in das Chausson-Programm – als günstige Alternative. promobil hat sich angesehen wie sich das auf die neuen Modelle ausgewirkt hat.

20.09.2014 Ulrich Kohstall

All jene, die mit dem neuen Ford-Fahrgestell liebäugeln, sind bei Chausson gut aufgehoben. Dort treibt der Transit ab sofort alle Alkoven der Flash-Serie an. Bei sämtlichen Teilintegrierten steht er alternativ zum Fiat Ducato zur Wahl. 

Das von Grund auf neu entwickelte Ford-Chassis hat alte Schwächen abgelegt, bleibt aber ein Preis-Leistungs-Champion. So bekommt man den Flash-Alkoven auf Ford schon ab 39 990 Euro. Bei den Teilintegrierten ergibt sich im Vergleich von Transit und Ducato je nach Motorisierung ein Kostenvorteil von fast 3000 Euro. 

Eine neue Kostenstruktur grenzt außerdem die Flash- und Welcome-Modelle besser voneinander ab. Ausstattungs- und Preisunterschiede wurden vergrößert. Wie schon im Vorjahr sind alle Teilintegrierten als Flash oder Welcome zu haben. Bei den Grundrissen sind einige exotische Modelle verschwunden, dafür aber etwas kompaktere Modelle mit Einzelbetten und Queensbett hinzugekommen.

Die Integrierten namens Exaltis entwickeln sich nach oben. Ab 66.990 Euro treten drei Grundrisse mit flachem doppeltem Boden und Alde-Warmwasserheizung an – zu erkennen an der 1 an zweiter Stelle der vierstelligen Typenbezeichnung. Viel übersichtlicher geriet die neue Differenzierung in der Campingbusserie Twist. Die günstige Ausstattung Start (ab 32.990 Euro) stellt mit ihrer weißen Möblierung die Funktionalität in den Vordergrund. Mehr klassische Gemütlichkeit und eine stark erweiterte Ausstattung bringen die Twist als Exclusive mit. 

Und was macht die extravagante Teilintegrierten-Baureihe Sweet? Chausson gönnt sich dafür eine kurze schöpferische Pause und verspricht noch für den Herbst eine kreative Neuheit mit den Vorzügen der bisherigen Sweet-Varianten.

Der Chausson im Überblick

• Neuer Ford Transit mit Frontantrieb als Fiat-Alternative
• Teilintegrierter 500 mit nur 5,66 Meter Außenlänge
• Warmwasserheizung für die Integrierten Exaltis-Modelle
• Geänderte Ausstattungslinien für die Twist-Campingbusse

Viel Platz im Mini-Format

Ein Teilintegrierter mit einer Außenlänge von nicht einmal 5,70 Metern? Das ist extrem selten – erst recht, wenn es sich um ein Exemplar mit großer Sitzgruppe handelt. Chausson gelingt diese Quadratur des Kreises mit dem 500, der durch den Welcome 50 des Jahres 1998 inspiriert wurde. Anders als damals gibt es aber kein Klappbett, sondern ein Hubbett über der Hecksitzgruppe. Dort sind nun sogar zwei Gurtplätze untergebracht. Im Heck befindet sich ein von außen zugängliches Fach für Campingmöbel. Den 500 gibt es als Flash oder Welcome auf Ford oder Fiat ab 40.490 Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar