Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

News

Lichtpflicht: Leuchtende Beispiele

05.10.2006 Redaktion promobil

Zu Beginn der dunklen Jahreszeit müssen sich Reisende in vielen Ländern auf die vorgeschriebene Beleuchtung einstellen. Deutschland gehört zu den wenigen Ausnahmen, die das Einschalten der Scheinwerfer am Tage nicht vorschreiben. Andernorts wird sogar mit Bußgeldern gegen Lichtmuffel vorgegangen. In Slowenien kostet das Fahren ohne Licht 40 Euro, in Schweden und Finnland um 50 Euro. Norwegen verlangt bei Verstößen sogar 180 Euro.
Wer Bedenken wegen zu hohem Verschleiß der Scheinwerferlampen hegt, kann spezielles Tagfahrlicht nachrüsten oder auf eigens für hohe Lebensdauer entwickelte Lampen wie Light@Day von Osram umrüsten.
Keine Alternative ist übrigens das Einschalten von Standlicht oder Nebelscheinwerfern. Beides ist in den meisten europäischen Ländern tagsüber ohne zwingenden Grund verboten.
Eine weitere Regel müssen Griechenlandtouristen kennen: Tagsüber ist Abblendlicht innerorts generell nicht erlaubt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar