Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leserfrage zu Gewichtsangaben im Wohnmobil

Unterschiede bei den Leergewichtsangaben

Leserfrage Gewichtsangabe Foto: Karl-Heinz Augustin

Leser Ralf wundert sich, warum die Angaben des Leergewichts der Hersteller und der promobil Redaktion variieren. Die Hersteller halten sich zur Angabe des Gewichts an eine gesetzliche Definition.

23.09.2016 Redaktion promobil
Mir ist aufgefallen, dass die Herstellerangaben zum Leergewicht oder der fahrbereiten Masse eines Fahrzeugs deutlich niedriger ausfallen als das von promobil in Tests ermittelte Leergewicht. Woran liegt das?

Ralf Niebel, per E-Mail

Die Hersteller halten sich bei der Angabe zum Fahrzeuggewicht an eine gesetzlich vorgeschriebene Definition. Demnach setzt sich die Angabe zur Masse im fahrbereiten Zustand aus dem Gewicht des Fahrzeugs in der Grundausstattung, einem mindestens zu 90 Prozent befüllten Treibstofftank, einem in Fahrstellung befüllten Frischwassertank (variiert, in den meisten Fällen 20 Liter) und einem pauschalen Fahrergewicht von 75 kg zusammen.

Wir bei promobil stellen die Fahrzeuge ohne einen Fahrer auf die Waage. So können wir neben der eigentlichen Masse auch ermitteln, wie gleichmäßig sich das Gewicht auf die Achsen und Räder verteilt. Entgegen den Herstellern messen wir das Gewicht aber mit voll befüllten Treibstoff- und Frischwassertanks, da Besitzer mit ihren Reisemobilen theoretisch so auch fahren wollen – oder zumindest könnten. Hinzu kommt, dass die Fahrzeuge, die uns von den Herstellern zu Testzwecken zur Verfügung gestellt werden, in der Regel mit einigen Zusatzkomponenten ausgestattet sind. Und die schmälern die Zuladungskapazitäten unter Umständen deutlich.

Alleine das Fiat- oder Chassis-Paket mit elektrischen Außenspiegeln, Klimaanlage oder Beifahrer-Airbag bringt rund 30 kg Zusatzgewicht. Ähnlich sieht es bei einer zweiten Bordbatterie aus. Auch Dachfenster können bis zu 15 kg wiegen. Das bei Tests von uns ermittelte Leergewicht gibt daher an, wie viel Zuladung im jeweiligen Testwagen tatsächlich übrig bleibt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
promobil Heft 09/2016
Heft 09 / 2016 16. August 2016 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar