Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
La Strada Logo

La Strada

7 Tests und Fahrberichte

Über La Strada

Das deutsche Fabrikat La Strada mit dem italienisch klingenden Namen ist von jeher auf Campingbusse spezialisiert. Als Highlight gibt es aber auch noch einen ganz speziellen Teilintegrierten, den Nova, mit aufwendigem GfK-Monocoque-Aufbau.

Seit rund 30 Jahren fertigt der Campingbus-Hersteller aus dem nordhessischen Friedberg-Kreis Campingbusse in den verschiedensten Ausführungen, aber stets mit einem hohen Qualitätsanspruch. Von zweckmäßigen Ausbauten des VW Transporters und frühen Bussen mit Waschraum hat man sich inzwischen zu vielfältigen Modellen mittlerer und gehobener Klasse vorgearbeitet. In den letzten Jahren entstand so jeweils eine ansehnliche dreistellige Stückzahl. Dazu führt man als i-Tüpfelchen den Teilintegrierten Nova im Angebot. Dessen Monocoque-Aufbau aus GfK schmiegt sich elegant an das Basisfahrzeug Mercedes Sprinter – aus der Entfernung könnte man ihn so ebenfalls für einen großen Campingbus halten.

Dem eleganten Auftritt entspricht die gehobene Preislage. In einer ähnlichen Region angesiedelt ist der Regent, die Spitzenbaureihe der Campingbusse auf Mercedes Sprinter mit zwei Modellen: einmal mit Querbett im Heck, einmal mit GfK-Schlafhochdach. Stückzahlträchtig ist vor allem die Avanti-Reihe auf Fiat Ducato, die inzwischen ein Duzend Modelle umfasst. Besonderheit sind hier Modelle mit Fiat-Superhochdach, die einen Doppelboden mit viel Stauraum, teils als pfiffige Schubladen, eingebaut haben.

Freunde der gemütlichen Hecksitzgruppe finden im Avanti E und H etwas passendes - letzterer mit elektrischem Hubbett darüber. Modelle auf anderen Basisfahrzeugen sind bei der experimentierfreudigen Marke zur Zeit nicht im Programm. Dennoch hat man weiterhin ein offenes Ohr für besondere Ausführungen etwa mit Allradantrieb oder eine komplett mit Diesel oder komplett mit Autogas betriebene Version.