Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Knaus Tabbert investiert 13,5 Millionen

Investition in moderne Fertigungsweise

Knaus Tabbert GmbH investiert 13,6 Millionen in seine Standorte Foto: unknown

Die Knaus Tabbert GmbH investiert 13,5 Millionen in ihre Fabriken in Europa. Im Zuge dessen verschiebt die Marke die Produkteinführung des Leichtbau-Caravans Travelino um neun Monate.

06.08.2015 Redaktion promobil

Insgesamt gibt Knaus 13,5 Millionen für die Erweiterung der Fabriken aus. Damit sollen die notwendigen Voraussetzungen sowohl für komplett neue Produktionstechniken, als auch zukunftsweisende Produkte geschaffen werden. Dabei soll der Leichtbau-Caravan Travelino als Vorreiter gelten. Gernd Adamietzki, Geschäftsführer der Knaus Tabbert GmbH: "Mit diesem Leichtbauprojekt eröffnen sich uns neue Möglichkeiten hinsichtlich Fertigungs- und Montagetechniken, die sowohl die Kosten, als auch die Flexibilität und Qualität positiv beeinflussen werden und darüber hinaus erhebliche Potenziale bieten, diesen Nutzen auch auf andere Produkte aus unserem Haus zu übertragen."

Die Investion verteilt sich auf die Standorte in Deutschland und Ungarn. In Jandelsbrunn wird vorrangig der Maschinenpark erneuert, im ungarischen Werk in Nagyoroszi wird zusätzlich ein neues Gebäude gebaut. 6 Mio Euro sind für die Gebäude und 7,5 Mio Euro für neue Maschinen veranschlagt. Der dritte Knaus Standort, das Werk in Mottgers, wurde bereits 2013 für rund 6 Mio Euro modernisiert.

Knaus Travelino kommt später als geplant

Der Knaus Travelino soll rund neun Monate später als geplant präsentiert werden. Der Leichtbau-Caravan wurde 2014 erstmals als Studie auf dem Caravan Salon vorgestellt und hätte eigentlich auf der diesjährigen Messe zum ersten Mal als Serienfertigung gezeigt werden. Doch Knaus überlegte es sich anders. "Der Travelino verkörpert unser neues Verständnis von Leichtbau, das ab sofort in der DNA jedes einzelnen Produkts verankert ist," so Adamietzki. "Deshalb ist es auch so wichtig, dass wir uns selbst genügend Zeit dafür geben."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar