Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Keramikversiegelung für Wohnmobile

Dauerhafter Lackschutz

Keramikversiegelung

Eine sogenannte Keramikversiegelung soll das Wohnmobil vor Schmutz, Insekten, schwarzen Streifen Regenwasser und Harzen schützen. Eberhard Hoss trägt sie in Schwabmünchen aufs Fahrzeug auf.

01.03.2016 Redaktion promobil

Wie aufwendig die Außenreinigung ihres Fahrzeugs nach langen Touren sein kann, wissen die meisten Reisemobilfahrer. Erleichtert wird diese Arbeit durch eine sogenannte Keramikversiegelung, wie sie Eberhard Hoss in seiner Werkstatt in Schwabmünchen bei Augsburg aufträgt. An der Schutzschicht haften Schmutz, Insekten, schwarze Streifen von ablaufendem Regenwasser oder Harze deutlich schlechter als auf der blanken Außenhaut eines Reisemobils. Zudem soll der Film das Fahrzeug auch vor UV-Strahlung oder Korrosion schützen.

Hoss beschichtet die Wände im Wischverfahren mit einer hochtransparenten geheimen "Flüssigkeramik". Diese wird nicht eingebrannt, sondern ist nach etwa 48 Stunden selbstständig komplett durchgehärtet. Da die Oberfläche der Versiegelung extrem robust ist, soll sie dauerhafter sein als konventionelle Nano-Versiegelungen.

Info: Telefon 0 82 32/9 95 06 40 oder www.keramik-versiegelung.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
promobil Heft 01/2016
Heft 02 / 2016 6. Januar 2016 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar