Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kauf-Tipp: Alkoven unter 40.000 Euro

Zehn preisgünstige Raumwunder

Kauf-Tipp: Alkoven unter 40000 Euro 21 Bilder

Geht es um das Preis-Leistungs-Verhältnis, bleiben Alkovenmobile weiterhin unschlagbar. Was bieten Einsteigermodelle unter 40.000 Euro?

24.07.2010 Redaktion promobil

Teilintegrierte Wohnmobile geben den Ton an. Seit Jahren schon sind die eleganteren Aufbauten gefragter als die kantigen Klassiker mit Nase über dem Fahrerhaus. Und doch halten sich die Alkovenmodelle wacker, speziell im unteren Preissegment. Ihre Stärke: Viel Wohnraum auf wenig Grundfläche zu einem verlockenden Preis. Wer sein festes Bett über dem Fahrerhaus unterbringt, braucht weniger Aufbaulänge, Gewicht, Geld – und liegt damit schon wieder ein wenig im Trend.

Warum befindet sich das Alkovenmobil dann überhaupt auf dem Rückzug? Optische Gründe mögen für manchen eine Rolle spielen. Wichtiger ist aber wohl, dass eine Koje über dem Fahrerhaus nicht ganz so bequem zu erreichen ist, wie etwa ein Queensbett in einem Teilintegrierten. Auch den Verbrauch kann man angesichts steigender Spritpreise zur Urlaubszeit nicht ganz ignorieren. Im Vergleich a benötigt ein Alkovenmobil bei einem Reisetempo um 120 km/h etwa ein bis zwei Liter Diesel mehr auf 100 Kilometer. Doch Urlauber sind nicht nur auf Autobahnen unterwegs. Außerdem haben Alkovenfahrer vielleicht beim Neukauf schon kräftig gespart.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar

© 2017 promobil ist ein Teil der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co.KG