Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Itineo Logo

Itineo

1 Test oder Fahrbericht

Nicht mehr gebaute Baureihen

Über Itineo

2006 wurde die Marke Itineo von der französischen Rapido-Gruppe neu gegründet. Itineo fokussierte sich von vorneherein auf das Segment der günstigen Integrierten, die preislich unterhalb der klassischen Rapido-Modelle angesiedelt sind.

Innen- und Außendesign der Itineo-Reisemobile richten sich bewusst an jüngere Zielgruppen. Aus diesem Grund gehört Itineo zu den wenigen Anbietern von Integrierten, die auch familienfreundliche Grundrisse mit Etagenbetten im Programm haben.

Die Reisemobile entstammten zunächst einem Zweigwerk der Gruppe nahe Angers. 2012 wurde dieses Werk geschlossen und die Produktion an den Stammsitz in Mayenne verlagert. Dort hatte Rapido 2008 ein komplett neues Werk gebaut, wo auch die eigenen Reisemobile produziert werden.

Die anfangs sehr sachlich gezeichnete Front der Itineo-Modelle erhielt immer wieder leichte optische Modifikationen. Wichtigste technische Neuerung war 2010 die Umstellung auf hochwertiges Styrofoam als Isoliermaterial sowie die Verwendung von GfK als Außenhaut. Nur über einen kurzen Zeitraum bot Itineo parallel zu den Integrierten auch Teilintegrierte an.

Erst zum Modelljahr 2018 unternahm die Marke einen weiteren Anlauf im TI-Segment. Die neuen Teilintegrierten werden bei PLA in Italien gebaut, inzwischen auch Teil der Rapido-Gruppe, und auf ausgewählten Märkten in Europa angeboten.