Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ratgeber

Immer auf Nummer sicher

28.09.2006 Redaktion promobil

Ein begrüßenswerter Aspekt des neuen Reisemobiljahrgangs ist die Tatsache, dass die Sicherheitsausstattung der Basisfahrzeuge durchweg verbessert wurde. Eine entscheidende Rolle bei der passiven Sicherheit spielen Airbags, die mittlerweile sogar für viele integrierte Urlaubsmobile zu haben sind. Doch die Luftsäcke sind Teil eines Sicherheitssystems und können nur im Zusammenspiel mit den anderen Komponenten ihre rettende Wirkung entfalten.
Der Dekra weist deshalb darauf hin, dass Airbags Insassen nur bei ordentlich und eng angelegten Sicherheitsgurten und einer aufrechten Sitzposition wirksam schützen. Sitzt beispielsweise der Beifahrer beim Kartenlesen mit nach vorn gebeugtem Oberkörper da, kann ihn der Airbag in der Entfaltungsphase am Kopf treffen und sehr schwer verletzen. Auch wer die Füße allzu lässig auf dem Armaturenbrett ablegt, riskiert beim Zünden des Airbags lebens­gefährliche Verwundungen. Für Fahrzeuge mit oder ohne Airbags­ gilt gleichmaßen: Vorbeugen ist der beste Schutz.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar