Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Goldschmitt techmobil GmbH

Goldschmitt wird 35 Jahre alt

Goldschmitt Geo-Car Foto: Goldschmitt 5 Bilder

Jubiläum für den Fahrwerksspezialisten aus dem Odenwald, der seine Freude über sein 35-jähriges gleich an die Kunden weitergibt: Jetzt gibt es ausgesuchte Produkte zu Geburtstags-Konditionen.

01.04.2015 Redaktion promobil

Als Gisela und Dieter Goldschmitt am 1. April 1980 ihr Gewerbe in Buchen anmeldeten, war Ihre Firma im wahrsten Sinne des Wortes ein "Bastelladen": Gebrauchte Kastenwagen von Bahn, Post und Bundeswehr wurden in der kleinen Werkshalle im Buchener Stadtteil Götzingen zu Wohnmobilen umgebaut.

Zwei Jahre später folgten die ersten "richtigen" Reisemobile aus eigener Produktion: Unter dem Markennamen GEO-CAR wurden bei Goldschmitt kompakte Mobile auf Mitsubishi-L300-Basis gefertigt. Das Jahr 1982 markierte auch den Einstieg in das Zubehörgeschäft für Freizeitfahrzeuge: Goldschmitt präsentierte erstmals Zusatzfedern für die Transporterfahrgestelle, auf der fast alle Wohnmobile rollen.

Goldschmitt Zusatzfedern: Eine Marktlücke

Damit hatte Goldschmitt eine echte Marktlücke ausgemacht. Die Nachfrage nach diesen Teilen war immens – ein Grund für das Unternehmen, sich immer mehr auf das Zubehörgeschäft zu konzentrieren.

Ein weiterer Meilenstein folgte 1992 mit der Vorstellung der ersten Luftfederung für Reisemobile. In zahlreichen Tests und in Leserwahlen der Fachmagazine wurde die ausgezeichnete Qualität der Goldschmitt-Produkte immer wieder bestätigt. Mit Hubstützen für Freizeitfahrzeuge machte das Unternehmen ab 2000 erneut Furore in der Reisemobilszene und avancierte schnell zum Marktführer auf diesem Feld. Auch für Rettungsfahrzeuge und Transporter bietet Goldschmitt zahlreiche Optimierungslösungen an.

Mit Innovationen in die Zukunft

Ein Höhepunkt in der Firmengeschichte war 2006 die Eröffnung des Goldschmitt Technik-Centers in Walldürn, das seither jährlich von tausenden Reisemobilisten aus ganz Europa besucht wird. 2010 folgte ein weiterer Ableger in Polch in der Eifel. Im gleichen Jahr wurde auch in Walldürn das nun viermal größere Technik-Center in Betrieb genommen, die größte Fachwerkstatt für Reisemobile in Europa.

Seit Anfang 2014 gehört Goldschmitt zur Erwin Hymer Group. Das ändert nichts an der Grundeinstellung: Goldschmitt bleibt innovativ. Die in Walldürn beheimatete Entwicklungsabteilung unter Geschäftsführer Markus Mairon wurde personell aufgestockt. In Leutkirch im Allgäu wird derzeit das dritte Goldschmitt Technik-Center gebaut. Am Standort Höpfingen soll bald eine spezielle Teststrecke realisiert werden.

Die Marke Goldschmitt steht Hoch im Kurs: Die Leser von promobil setzten Goldschmitt in der Kategorie "Hubstützen" bei den "besten Marken" auf Platz eins.

Sonderangebote zum Goldschmitt-Jubliäum

Mit monatlichen Sonderangeboten lässt Goldschmitt seine Kunden am 35. Jubiläumsjahr partizipieren. Weitere Informationen zu den Jubiläumsangeboten erhalten Sie unter www.goldschmitt.de.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar