Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Auflastung von Reisemobilen

Goldschmitt lastet ältere Fiat Ducato auf

Goldschmitt Auflastung Fiat Ducato Foto: H

Jetzt können Reisemobile auf Fiat-Ducato-Basis auf 4,8 Tonnen aufgelastet werden. Dadurch erhöhen sich Zuladung und Fahrsicherheit. Einige Voraussetzungen sind für die Auflastung jedoch zu beachten.

29.02.2016 Redaktion promobil

Die Firma Goldschmitt lastet fortan Reisemobile auf Fiat-Ducato-Basis nachträglich auf. Unter bestimmten Voraussetzungen kann das zulässige Gesamtgewicht von Fahrzeugen auf Basis des Fiat Ducato Maxi bzw. Heavy ab Baujahr 2006 auf 4,8 Tonnen erhöht werden. Wichtig ist, dass das Reisemobil auf einem Alko-Fahrgestell basiert und eine Einzelachse besitzt.

Im Zuge der Auflastung montiert Goldschmitt verstärkte Schraubenfedern oder Vollluftfedern an die Vorderachse. An der Hinterachse kann der Reisemobil-Besitzer zwischen Zusatz- oder Vollluftfedern wählen. Außerdem müssen die evtl. vorhandenen Original-Stahlfelgen gegen Goldschmitt-Aluminiumfelgen des Typs GSM4 oder GSM8 getauscht werden. Die Aluminiumfelgen haben eine Tragfähigkeit von 1.350 Kilogramm pro Rad und sind somit stabiler als die Fiat-Felgen.

Durchgeführt wird die Auflastung in den Goldschmitt Technik-Centern in Walldürn im Odenwald, Polch in der Eifel und Leutkirch im Allgäu sowie bei zertifizierten Goldschmitt-Premium-Partnern. Die vorgenommenen Änderungen werden vom TÜV entsprechend der Vorschriften in die Fahrzeugpapiere eingetragen.

Die wichtigsten Daten zur Auflastung des Fiat Ducato auf 4,8 Tonnen

  • Auflastung Vorderachse: 2,3 Tonnen
  • Auflastung Hinterachse: 2,7 Tonnen
  • Reifen: 225/75 R16C mit Lastindex 121

Mehr Infos: www.goldschmitt.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar