Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

News

Drei Fragen an ...

… Thomas Hajek. Der Transporter-Vorstand von Fiat über den Markt für Basisfahrzeuge und neue Technik.

30.05.2007 Redaktion promobil

Seit Juli 2004 ist Thomas Hajek Direktor der Marke Fiat Transporter, dem Marktführer für Reisemobil-Basisfahrzeuge. Im vergangenen Jahr rückte der 46-Jährige in den Vorstand der Fiat Automobil AG auf. Vor seinem Wechsel zu Fiat verantwortete Hajek für Mazda Motors Europe den Aufbau europäischer Landesgesellschaften. Zwischen 1988 und 1998 war Hajek bereits für den Fiat-Konzern in leitenden Funktionen in Italien, Polen und Deutschland aktiv.

promobil: In der Klasse des Fiat Ducato bauen deutsche Wettbewerber ganz selbstverständlich ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) und Partikelfilter ein. Beim Ducato bekommt man ein ESP nicht bei allen Varianten. Der Rußfilter ist gar nicht lieferbar. Warum ist der Fiat Ducato weniger sicher und sauber?

Hajek: Wir sind ohne diese Hilfsmittel sicher und sauber. Warum soll der Kunde mehr bezahlen als notwendig, um etwa die vorge-schriebenen Umweltstandards zu
erreichen?

promobil: Bei den Reisemobilen ist Fiat von einst grandiosen 70 Prozent auf unter 50 Prozent Marktanteil durchgesackt. Können Sie dies wieder aufholen?

Hajek: In einer Situation geprägt vom Modellwechsel des Ducato haben wir im vergangenen Jahr mit 55 Prozent klar die absolute Mehrheit erreicht. Dieses Jahr werden wir uns mit 55 bis 60 Prozent behaupten.

promobil: Beim Ducato fehlen noch Allradantrieb und Automatik. Wann legen Sie nach?

Hajek: Beim Allradantrieb erstellt unsere Konzernzentrale in Turin gerade eine Machbarkeitsstudie. Ich hoffe, dass wir in den nächsten 18 Monaten eine Lösung anbieten können. Ein automatisiertes Sechsganggetriebe ist für den Spätherbst dieses Jahres geplant.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar