Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Verkaufszahlen von Freizeitfahrzeuge

Caravaning-Branche auf Vorjahresniveau

Die European Caravan Federation (ECF) präsentiert Verkaufszahlen von Freizeitfahrzeuge in Europa Foto: Volker Hammermeister

Der europaweite Verkauf von neuen Reisemobilen und Caravans  hat sich im letzten Jahr stabilisiert.

02.03.2011 Redaktion promobil

Laut European Caravan Federation (ECF) hat sich der europaweite Verkauf von neuen Freizeitfahrzeugen im letzten Jahr stabilisiert. Die Europäer haben mehr neue Reisemobile gekauft (plus 1,4 Prozent auf 68.184 Fahrzeuge), aber weniger Caravans (minus 5,8 Prozent auf 81.999 Fahrzeuge). Insgesamt wurden jedoch zwischen Januar und Dezember 150.183 neue Freizeitfahrzeuge in den Verkehr gebracht (minus 2,7 Prozent).

Bergauf ging es in 2010 vor allem in Schweden (plus 7,1 Prozent auf 6.893 neue Freizeitfahrzeuge), in Norwegen (plus 3,5 Prozent auf 5.148 neue Freizeitfahrzeuge) und in Österreich (plus 6,9 Prozent auf 1.576 neue Freizeitfahrzeuge). Kleiner wurden indessen die Märkte in den Niederlanden (minus 9,6 Prozent auf 10.474 neue Freizeitfahrzeuge), in Dänemark (minus 14,1 Prozent auf 4.130 neue Freizeitfahrzeuge) und Italien (minus 7,4 Prozent auf 9.401 neue Freizeitfahrzeuge).

Die Schweden kauften im letzten Jahr 710 mehr neue Reisemobile (3.073) als in 2009 – kein anderes Reisemobil-Land in Europa wuchs stärker. Mit 583 neuen Motorcaravans vergrößerte sich der deutsche Markt auf 18.139 Fahrzeuge, Norwegen legte um 351 neue Mobile auf 1.848 Fahrzeuge zu.

Die meisten Caravans büßte im letzten Jahr der deutsche Markt ein (minus 1.115 Caravans auf 15.608), gefolgt von Frankreich (minus 1.101 Caravans auf 9.863) und den Niederlanden (minus 1.060 Caravans auf 9.178). Info: www.e-c-f.com.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar