Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Interview mit Joachim Baumgartner

Concorde Luxusmobile bis 2017 ausverkauft

Joachim Baumgartner Concorde

promobil befragt im Interview Joachim Baumgartner, Geschäftsführer von Concorde, zur Entwicklung der Luxus-Wohnmobil-Branche. Concorde hat doppelt Grund zu feiern: Bis 2017 ist die Marke ausverkauft.

24.06.2016 Redaktion promobil
Concorde feiert 35. Geburtstag. Wie hat sich das Unternehmen zuletzt entwickelt?

Aufbauend auf einer erfolgreichen Produktpolitik, haben wir es endlich geschafft, auch im personellen Bereich Kontinuität und Nachhaltigkeit zu verankern. Zudem konnten wir in den vergangenen Jahren – nicht zuletzt mit Thomas Fritz und Norbert Dellekönig in unserem Beirat – ausgewiesene Branchenkenner für Concorde gewinnen, die uns in jedem Unternehmensbereich noch weiter voran bringen.

Der Wettbewerb im Luxussegment ist stärker geworden. Wie reagiert Concorde?

Concorde als Marktführer im Segment der Luxusreisemobile reagiert nicht. Wir agieren. Wir wissen natürlich, dass jede bei uns entwickelte Neuerung mit einem Modelljahrgang Verzug auch bei unseren Mitbewerbern zu finden sein wird. Aber glauben Sie mir, das stört uns nicht. Ganz im Gegenteil: Es tut gut zu wissen, dass wir unserer Konkurrenz immer einige Monate voraus sind. Und es sorgt dafür, dass wir nie aufhören werden, innovativ zu sein.

Concorde gehört zu keiner Herstellergruppe. Ist das eher ein Vor- oder ein Nachteil?

Sind wir doch mal ehrlich: Einziger Vorteil einer Gruppe sind die besseren Einkaufskonditionen aufgrund höherer Stückzahlen. Alle anderen Rahmenbedingungen sprechen für uns ganz klar dagegen. Ohne die uns gegebene Freiheit, die Flexibilität und die kurzen Entscheidungswege wären wir nicht da, wo wir sind. Wir wären auch nicht mehr Concorde. Abgesehen davon wissen wir eine finanzstarke Eigentümerfamilie hinter uns, wir sind nicht aufgrund eines Bedarfs an finanziellen Mitteln gezwungen, unsere Identität, unsere Tradition und unseren Markenkern zu verkaufen.

Gerade hat Concorde die Alkoven wieder entdeckt. Wie geht es für 2017 weiter?

Wie auch bei der Personalentwicklung lautet unser Credo auf der Produktseite "Kontinuität". Wir werden Details weiter verbessern, Erfolgsgrundrisse zwischen Baureihen transferieren und uns nicht zuletzt darauf konzentrieren, unseren enormen Auftragsvorlauf (Concorde ist bis ins Frühjahr 2017 ausverkauft) auf dem von uns gewohnten Qualitätslevel abzuarbeiten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar