Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Wohnmobil-Trends 2014

Das sind die Trends fürs kommende Jahr

Caravan-Salon: Reisemobile 2014 Foto: Frank Eppler 27 Bilder

Bühne frei für die Stars der kommenden Saison. Auf dem Caravan Salon zeigten die Hersteller, was geht - eine Show von solider Stangenware bis hin zu edlen Einzelstücken. Wir haben für Sie sortiert.

29.10.2013 Ulrich Kohstall

Neue Integrierte

Wahres Showtalent beweist der neue Arto von Niesmann + Bischoff. Mit mattschwarzem Lack und orangefarbenen Akzenten nähert er sich optisch den Motorsportboliden. Dank seines stark dreidimensional gestalteten Bugs sieht er aber auch mit schlicht weißem Aufbau höchst ansehnlich aus. Mehr Schick und mehr Stil zeigen ebenso die neuen Gesichter von Hymer B-Klasse, LMC Explorer, Chausson Exaltis und Challenger Sirius. Ein weiterer starker Trend: kompaktere Aufbauten - zu beobachten etwa in Form des Bürstner Viseo, Carthago C-Compactline oder Dethleffs Evan. Wie Downsizing in der Luxusklasse funktioniert, zeigen der Morelo Home und der Phoenix Midi-Liner. Beide basieren auf dem Fiat Ducato statt Iveco Daily.

Neue Teilintegrierte

Kompakte sind auch bei den Teilintegrierten im Kommen. Ein echter Neuzugang bei den schlanken Modellen: der Hymer Exsis-t. Originelle Grundrissideen liefert der Bürstner Brevio. Unter den Teilintegrierten mit üblicher Aufbaubreite von 2,30 Metern setzt sich ein Trend der vergangenen Jahre mit unverminderter Geschwindigkeit fort: Grundrisse mit Hubbetten. Einige Hersteller entwerfen für die zusätzliche Schlafgelegenheit eine eigene Modellreihe. Beispiele dafür sind der Eura Mobil Profila RS und der LMC Breezer Lift. Andernorts ist das Hubbett einfach ein Extra. Die neue Günstig-Marke Forster baut das Hubbett serienmäßig ein. Apropos Marken: Auch für 2014 gibt es wieder neue Konstellationen bei den Anbietern.

Neue Campingbusse

Ausgebaute Kastenwagen sind gefragter denn je. Kein Wunder, dass immer mehr Hersteller in dieses Segment drängen. Carthago belebt den Namen Malibu neu. Früher bezeichnete er die VW-Ausbauten, nun wird er zur eigenen Marke. Eigenständig treten ebenso die immer zahlreicheren Hymer-Campingbusse als Hymercar auf. Dort baut man auch den ins Bürstner-Programm zurückgekehrten City Car aus. Als weiterer Anbieter kommt Eurocaravaning hinzu: Van-Tourer heißen von Knaus produzierte Fiat-Campingbusse. Marktführer Pössl kontert mit neuen Grundrissideen wie einem höhenverstellbaren Heckbett. In die Größenklasse des VW T5 bringt der Ford Transit Custom frischen Wind.

Neue Alkovenmobile

Der klassische Aufbau mit der Bugnase steht auf dem Caravan-Salon längst nicht mehr im Vordergrund. Besonders in der reisemobilen Mittelklasse trifft man immer seltener auf neue Alkovenmodelle. Doch an den Rändern der Marktsegmente tut sich was. Die besonders wintertaugliche Bauweise hat in der Luxusklasse einen festen Liebhaberkreis. Genauso ist der praktische Alkoven aus der Niedrig-Preisklasse nicht wegzudenken. Neuerscheinungen gibt es hier wie dort. Günstige Modelle kommen häufig, aber nicht nur aus Italien. Mit Dethleffs und Hobby haben zwei große einheimische Hersteller das Thema wieder neu für sich entdeckt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar