Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

News

Bußgeld oder Fahrtenbuch

Lässt sich nach einem Verkehrsverstoß der verantwortliche Fahrer nicht ermitteln, kann die Verwaltungsbehörde ein Fahrtenbuch zur Auflage machen.

23.12.2008 Redaktion promobil

Nach Informationen des Automobilclubs Kraftfahrer-Schutz KS ist das aber nicht immer die bessere Alternative: Fehlende oder falsche Eintragungen haben nämlich unter Umständen 50 Euro Bußgeld und einen Punkt in Flensburg zur Folge.

Je nachdem, wie schwerwiegend der Verstoß ist, kann die Annahme eines Bußgeldes oder sogar das Akzeptieren von Punkten in Flensburg manchmal das kleinere Übel sein. Ausnahme: Ein drohendes Fahrverbot, gerade wenn das Auto beruflich gebraucht wird.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar