Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alko Österreich

50 Jahre Alko im Zillertal

Mit einem großen Festakt feierte Alko seine im Jahr 1961 gegründete erste Auslandstochtergesellschaft im Zillertal Foto: Alko

Mit einem großen Festakt feierte Alko seine im Jahr 1961 gegründete erste Auslandstochtergesellschaft im Zillertal.

08.08.2011 Redaktion promobil

Das Jahr 2011 ist für Alko eine Zeit der Jubiläen: Vor 80 Jahren wurde Alko gegründet, vor 50 Jahren gab es die erste Niederlassung im Ausland – in Zellberg/Ramsau im österreichischen Zillertal.
 
Dort feierten nun rund 2.500 Gäste und Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und kirchlichem Leben. Den Auftakt bildete der sogenannte „Landesübliche Empfang" für Landeshauptmann Günther Platter, den die Schützenkompanie Ramsau und die Bundesmusikkapelle Ramsau musikalisch gestalteten. Durch das anschließende Programm leitete Geschäftsführer Dr. Klaus Köhlertz.

Er wies darauf hin, dass die ersten Produkte, die damals gefertigt wurden, Handbremshebel und Anhängekupplungen waren. Ausschlaggebend für Österreich als Standort sei neben der deutschen Sprache und der fleißigen Menschen auch die Mitgliedschaft Österreichs in der Europäischen Freihandelszone EFTA (European Free Trade Association) gewesen. Deutschland war zu diesem Zeitpunkt Mitglied der westeuropäischen Union: Während in weitere Mitgliedsstaaten zollfrei exportiert werden konnte, wurde bei Einfuhren in EFTA-Staaten Zölle erhoben. Um diese zu vermeiden, produzierte Alko auch in Österreich, um von dort aus die EFTA-Staaten zu beliefern.

Zusätzlich ermöglichte das Accordino, ein 1949 geschlossenes Regionalabkommen zwischen Österreich und Italien, eine zollfreie Belieferung der Alko-Kunden in Südtirol.

Schon bald reichte der Platz nicht mehr aus, weshalb bereits 1965 eine weitere Produktionsstätte in Obdach (Steiermark) gegründet wurde, um Betonmischer und Schiebetruhen zu produzieren. Auch für den Bereich der Fahrzeugtechnik wurde es eng. Und so wurde 1976 im benachbarten Ramsau, auf dem Gelände eines alten Magnesitwerks, eine neue Alko-Fabrik gebaut.        

Mittlerweile gehen 60 Prozent der in Österreich hergestellten Produkte in den weltweiten Export. Alko in Österreich hat sich nach Firmenangaben in den vergangenen 50 Jahren zur größten und erfolgreichsten Auslandstochtergesellschaft der Alko-Gruppe entwickelt.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Führung durch den Betrieb – verbunden mit dem Dank an alle Helferinnen und Helfer, die diesen „Tag der offenen Tür" zu einem Erfolg werden ließen.  

Infos: www.al-ko.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar