Alles über Stellplatz-Planung
Zoom

Ausbau des Stellplatz-Netzes in Hessen: Wohnmobilstellplatz für Bad Wildungen

Rechtzeitig vor dem Landesgartenschaujahr wurde jetzt der neue Bad Wildunger Wohnmobilstellplatz gegenüber dem Bahnhof eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben.

Nun sind inmitten eines durchaus reizvollen Umfeldes 14 Stellplätze entstanden. Die Bepflanzung und Raseneinsaat wird in den nächsten Wochen abgeschlossen.
„Vom Bauantrag im Februar bis zur Fertigstellung des Platzes Anfang August sind nicht einmal sechs Monate vergangen“, freut sich Erster Stadtrat Hans-Werner Derx, der den Platz jetzt symbolisch einweihte. Zuvor allerdings hätten Stadtverwaltung und Stadtmarketing schon seit längerem nach einem geeigneten Gelände Ausschau gehalten. Der Platz hat eine Fläche von knapp 4.500 Quadratmetern, die Baukosten betrugen ca. 120.000 Euro.

„Gäste, die mit einem Wohnmobil durch die Lande reisen, sind für die Urlaubsregionen Deutschlands und Europas eine höchst interessante Zielgruppe“, erklärt Reckhard Pfeil vom Stadtmarketing. Kein Wunder – die Gäste mit ihren geräumigen und komfortablen Fahrzeu-gen gelten als angenehme Zeitgenossen, gut situiert, vielseitig interessiert, und durchaus konsumfreudig. Obwohl sie nicht auf die Hotellerie ihrer Zielregionen angewiesen sind, nehmen sie gern die Angebote der Gastronomie und des Einzelhandels wahr.

Bislang konnte Bad Wildungen solch umworbenen Gästen wegen fehlender Flächen leider kein entsprechendes Angebot unterbreiten. „Wir hatten schon öfter Anfragen von Kurinteres-senten oder Gesundheitsurlaubern, die gern mit dem Partner im Wohnmobil anreisen wollten“, berichtet Pfeil. Bei Anfragen wurden die Interessenten an die Nachbarregionen am Edersee oder im Schwalm-Eder-Kreis weiter verwiesen. Das kann sich nun ändern: auch die Badestadt verfügt ab sofort über einen ansprechend gestalteten und komplett eingerichteten Wohnmobilstellplatz.

Stellplatz mit mehreren Profis geplant

Planung und Gestaltung der Anlage mit ihren 14 Stellplätzen lagen in der Hand von Klaus Melchin im Stadtbauamt. Er hat bei der Festlegung der Stellplatzgrößen, der Planung von Strom- und Wasserversorgung, der demnächst attraktiven Begrünung sowie der Einrichtung einer Abwasserentsorgungsstation die einschlägigen Empfehlungen und Planungshilfen des ADAC und des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) berücksichtigt. Die Fahrbahnen sind mit wassergebundener Decke ausgestattet, die Stellflächen selbst mit Rasengittersteinen gepflastert. Die vorhandenen großen alten Bäume wurden geschickt integriert, jeder einzelne Platz wird mit einer kleinen Hecke gemütlich eingefasst.

Demnächst wird eine Begrüßungstafel mit Stadtplan aufgestellt. In den nächsten Wochen soll der Rasen sprießen, so dass die Gesamtanlage im Frühjahr 2006 in voller Schönheit zur Verfügung steht. An den Zufahrtsstraßen werden demnächst spezielle Hinweisschilder montiert und das neue Bad Wildunger Angebot wird in einschlägigen Wohnmobil- und Camper-zeitschriften präsentiert.

Die Umgebung des Stellplatzes

Der Wohnmobil-Stellplatz ist leicht zu finden, liegt gut erreichbar und verkehrsmäßig günstig im Osten der Stadt. Trotzdem konnte er reizvoll und weitab von störendem Durch-gangsverkehr in einen ruhigen Grünzug mit Kleingärten am Bachlauf der „Wilde“ eingebettet werden.

In direkter Nachbarschaft zum frisch renovierten Bahnhof mit Bistro, einem großen Lebens-mittel-, einem Getränke-, Drogerie- und einem Baumarkt lassen sich viele Dinge des tägli-chen Bedarfs schnell zu Fuß besorgen. Gäste, die ihr mobiles Heim einmal geparkt und waa-gerecht aufgebockt haben, können vom Bahnhofplatz im 20-Minuten-Takt mit dem StadtBus in die Innenstadt und wieder zurückkommen. Viele haben auch Fahrräder dabei und können von hier aus auf dem direkt am Abstellplatz vorbei führenden Hessenweg R 5 Touren sowohl in die Stadt als auch in die Umgebung (z.B. Edersee, Fritzlar, Kellerwald) unternehmen. Im kommenden Jahr wird sich außerdem die unmittelbare Nähe und fußläufige Verbindung zum Eingang des Landesgartenschaugeländes als weiterer Pluspunkt bemerkbar machen.

Konkurrenz für die ansässige Tourismus-Branche?

Das neue Angebot wird übrigens den heimischen Hotels und Pensionen keine Übernachtungen streitig machen, sind Derx und Pfeil überzeugt, sondern zusätzliche Gästegruppen anlocken. So kann Bad Wildungen im Zuge der Landesgartenschau jetzt endlich auch diese Angebotslücke schließen.

promobil Logo

Autor

Datum

12. August 2005
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
529 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
881 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z