Zoom

News: Trends beim Autokauf

Bochum. Deutsche Automarken werden bei den Verbrauchern wieder beliebter, Japaner gelten aber als umweltfreundlicher.

Zum dritten Mal untersucht Aral, nach 2003 und 2005, das Kaufinteresse der deutschen Autofahrer für die nächsten 18 Monate. Die Studie beinhaltet Markentreue, Ausstattung, Karosserieform und Finanzierung sowie erstmals den Themenkomplex Auto und Umwelt. In der generellen Käufergunst konnten besonders VW (+ 6 Prozent), Audi (+ 5 Prozent) und Opel (+ 4 Prozent) erheblich zulegen. BMW stabilisiert sich auf dem Niveau von 2005, Mercedes verliert leicht (- 4 Prozent). Bei den Umweltkriterien führen allerdings weiterhin die japanischen Hersteller. Insgesamt nimmt die Kaufneigung der deutschen Verbraucher aber weiter ab – weniger als ein Fünftel der Befragten plant in den nächsten eineinhalb Jahren die Anschaffung eines Wagens. Die wichtigsten Kriterien für den Autokauf sind der Studie zufolge das Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die Wirtschaftlichkeit und der Verbrauch des Fahrzeugs. Die Umweltverträglichkeit wird zwar immer wichtiger, liegt aber dennoch erst auf Platz 10. Info: Telefon 0234/3150.

promobil Logo

Autor

Datum

9. September 2007
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z